Aktualisiert 10.06.2009 19:42

«The Limits of Control»Viel Rauch um nichts

Auf der Herrentoilette eines grossen europäischen Flughafens wäscht sich ein schweigsamer Mann (Isaach De Bankolé) die Hände.

Danach nimmt er in der Abflughalle von zwei zwielichtigen Typen einen Koffer sowie einen Satz Schlüssel in Empfang und besteigt ein Flugzeug. Der geheimnisvolle Fremde reist nach Spanien. Anscheinend hat er dort einen Auftrag zu erledigen. Welcher Art dieser Auftrag ist, bleibt im Dunkeln.

Zu dumm nur, dass seine Mission den Zuschauer nie wirklich interessiert. Dass der namenlose Fremde immer wieder zwei Espressi in zwei verschiedenen Tassen bestellt, macht den Film auch nicht besser. Und Arthouse-Stars wie Tilda Swinton, Bill Murray, John Hurt und Gael García Bernal sind auch nicht mehr als Staffage. Es bleibt ein langatmiges Mystery-Movie, das die

Story derart minimiert, dass man sie nach dem Kinobesuch gleich wieder vergessen hat. Ganz anders als die früheren Meisterwerke (wie etwa «Down by Law») desselben Filmemachers.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.