Viel Schnee und Matsch in der ganzen Schweiz
Aktualisiert

Viel Schnee und Matsch in der ganzen Schweiz

Starke Schneefälle haben in der Nacht auf Dienstag vor allem den Jura und das Flachland unter einer weissen Decke begraben. Während der Schnee sich dort am Morgen in Matsch verwandelte, setzten die Schneefälle in den Alpen erst richtig ein.

In Interlaken etwa fielen nach Angaben von MeteoSchweiz innerhalb einer Stunde 7 Zentimeter Neuschnee. Verbreitet schneite es am Dienstagmorgen in den Alpen 2 bis 3 Zentimeter pro Stunde.

Bis am Abend erwarten die Meterologen in den Alpen und den Alpentälern bis zu 70 Zentimeter Neuschnee, wodurch die Lawinengefahr weiter ansteigen dürfte.

Im Flachland waren die Schneefälle am Morgen rasch in Regen übergegangen, die Scheefallgrenze stieg auf 500 bis 700 Meter. In Genf und Teilen der Innerschweiz schneite es auch am Morgen noch weiter. Laut MeteoSchweiz sind auch im Flachland noch weitere Niederschläge zu erwarten, die aber im Laufe des Tages etwas abnehmen.

Die Schneefälle hatten um Mitternacht von Norden her eingesetzt. Namentlich in Lausanne, Neuenburg und Bern fielen bis zu zehn Zentimeter Neuschnee. Auf dem Chasseral fielen gemäss Meteoschweiz rund 18 Zentimeter Schnee. Die Schneefälle wurden im Jura von starken Winden von bis zu 75 km/h begleitet. (sda)

Deine Meinung