Aktualisiert

MercedesViel Wind ums kleinste Coupé mit Stern

Schluss mit lustig: Das neue Coupé der C-Klasse rollt mit neuem Selbstvertrauen an den Start.

Das neue Coupé der C-Klasse: Sportliche Proportionen und dazu gibts gleich noch einen knackigen Hintern. (Mercedes)

Das neue Coupé der C-Klasse: Sportliche Proportionen und dazu gibts gleich noch einen knackigen Hintern. (Mercedes)

Während Audi mit dem A5 den Schönheitskönig und BMW mit dem zweitürigen 3er den Sportler in der Mittelklasse stellt, konnte Mercedes mit dem Sportcoupé der C-Klasse kaum punkten. Technisch eine Generation zu spät, im Design ein schlechter Kompromiss und beim Image von den Kunden nie als echter Mercedes akzeptiert, rollte der Stern blass hinterher.

Doch damit ist jetzt Schluss: In den nächsten Wochen rollt das neue Coupe der C-Klasse ab 49 900 Franken (C 180) an den Start. Für diesen Batzen gibt es eine C-Klasse im Designerdress, die vor allem die Kunst der schönen Kehrseite kultiviert. Denn während man vorne schon genau hinschauen muss, um das retuschierte Gesicht zu erkennen, wirkt das Heck viel knackiger. Am schönsten jedoch sieht das Coupé von der Seite aus, weil man da die neuen sportlichen Proportionen am besten erkennt.

Unter dem Blech ändert sich allerdings nichts. Warum auch? Schliesslich wurde ja die gesamte C-Klasse gerade erst überarbeitet. Deshalb bekommt auch das Coupé die neuen Sicherheits- und Assistenzsysteme von den serienmässig sieben Airbags bis hin zum intelligenten Lichtsystem oder der 3-D-Navigation. Natürlich gegen Aufpreis.

Und natürlich fährt auch der Zweitürer mit den neuen oder zumindest optimierten Motoren vor. Als Diesel mit 170 bis 204 PS, als Benziner mit 156 bis 306 PS. Alle Motoren sind Direkteinspritzer und fahren mit Start-Stopp-Automatik. So kommt das Coupé im besten Fall mit 4,4 Litern aus, und selbst der stärkste Motor steht mit nur 6,8 Litern in der Liste.

Dabei bleibt der Fahrspass nicht auf der ­Strecke: Immerhin beschleunigt der C 350 in 6,0 Sekunden auf Tempo 100 und wird erst bei 250 km/h abgeregelt. Wem das nicht reicht, der findet Trost bei AMG: Das C 63 AMG Coupé steht mit 457 PS am Start. Kostet aber auch mindestens 113 900 Franken.

Deine Meinung