77 Prozent Alkohol: Viel zu starker Gin – Behörden schreiten ein
Publiziert

77 Prozent AlkoholViel zu starker Gin – Behörden schreiten ein

Es ist eine Rückrufaktion der besonderern Art: In Kanada mussten Gin-Flaschen der Marke Bombay Sapphire zurück ins Geschäft. Der Alkoholgehalt war zu hoch.

von
kwo

In Kanada haben Gesundheitsbehörden den Rückruf einiger Gin-Flaschen der Marke Bombay Sapphire des Herstellers Bacardi veranlasst. Das berichtet der «Spiegel» in seiner Online-Ausgabe. Eine Produktionseinheit des Herstellers habe nahezu die doppelte Menge an Alkohol wie gewöhnlich enthalten. Um genau zu sein, betrug der Alkoholgehalt in den Flaschen 77 statt 40 Volumenprozent wie auf dem Etikett angegeben.

Festgestellt worden sei die Fehlproduktion von Mitarbeitern kanadischer Behörden. «Das Konsumieren eines Getränks mit solch hohem Alkoholgehalt kann gesundheitliche Folgen für die Verbraucher haben», schrieb die Behörde in einer Mitteilung.

Schon früher zu starken Schnaps zurückgerufen

Bisher seien aber keine Fälle von Kunden bekannt, die gesundheitliche Probleme hatten, weil sie den Gin tranken. Laut einem Logistikunternehmen, das den Gin vertreibt, sind die betroffenen Flaschen nur in Kanada verkauft worden.

Bereits im März hatte in Kanada ein Wodka-Hersteller in der Provinz Ontario eine Rückrufaktion von 650 Flaschen gestartet, weil sie 81 Prozent Alkohol enthielten statt wie normalerweise 40 Prozent. Es ist also das zweite Mal innert kurzer Zeit, dass zu starker Alkohol verkauft wurde.

Deine Meinung