17.06.2020 02:54

Dave von «Switzerland’s next Topmodel»«Viele sind erstaunt, dass ich singen kann»

David Beers Video zu seinem ersten Song wurde von einem Team produziert, das schon mit Loredana gearbeitet hat. Der ehemalige SNTM-Kandidat über den Dreh und seine neue Liebe, die Musik.

von
Stephanie Vinzens
1 / 8
Für das Musikvideo zu seiner ersten Single «Augenblick» hat der ehemalige «Switzerland’s next Topmodel»-Kandidat David Beer mit einem erfolgreichen Videoteam zusammengearbeitet.

Für das Musikvideo zu seiner ersten Single «Augenblick» hat der ehemalige «Switzerland’s next Topmodel»-Kandidat David Beer mit einem erfolgreichen Videoteam zusammengearbeitet.

zvg
Anna Hoeke und Matteo Attanasio haben schon Clips für die Schweizer Stars Loredana (24) und Loco Escrito (30) gedreht und mit Sendern wie Vox und MTV zusammengearbeitet.

Anna Hoeke und Matteo Attanasio haben schon Clips für die Schweizer Stars Loredana (24) und Loco Escrito (30) gedreht und mit Sendern wie Vox und MTV zusammengearbeitet.

zvg
Was David beim Videodreh etwas Schwierigkeiten bereitet hat? Seine starke Pollenallergie. «Meine Nase war total verstopft, meine Augen rot», erzählt das Gucci-Model. «Irgendwie hat das dann aber gerade gepasst und das ganze etwas verruchter gemacht», spasst er.

Was David beim Videodreh etwas Schwierigkeiten bereitet hat? Seine starke Pollenallergie. «Meine Nase war total verstopft, meine Augen rot», erzählt das Gucci-Model. «Irgendwie hat das dann aber gerade gepasst und das ganze etwas verruchter gemacht», spasst er.

zvg

Darum gehts

  • Der ehemalige «Switzerland’s next Topmodel»-Kandidat David Beer (20) hat seine erste Single veröffentlicht.
  • Für das Musikvideo hat er mit einem Videoteam gearbeitet, dass zuvor schon mit der Luzerner Rapperin Loredana sowie Zürcher Latin-Sänger Loco Escrito zusammengearbeitet hat.
  • Uns hat das Gucci-Model erzählt, wie es dazu kam und wie es künftig mit seiner Karriere weitergehen soll.

Modeln bleibt weiterhin Davids Fokus

Nach «Switzerland’s next Topmodel» lief es für David Beer (20) rund: Er lief im Januar an der Mailänder Fashion Week für Gucci über den Laufsteg. Später hätten eigentlich noch eine Onlinekampagne für das Label sowie eine weitere für Valentino folgen sollen – wäre da nicht Corona gewesen.

«Weil die Grenzen zu waren, war es für mich schwierig zu arbeiten», erzählt David. «Der Gucci-Job hat mir einige Türen geöffnet, aber das meiste wurde nun verschoben oder gar abgesagt. Da habe ich mir überlegt, was machst du jetzt? Weil ich schon immer gern gesungen habe, dachte ich mir, ich könnte einen Song aufnehmen.»

Der Modewelt den Rücken kehren will er deswegen aber nicht. «Ich werde die Musik sicher im Hinterkopf behalten, mich, wenn die Grenzen wieder geöffnet sind, aber auf jeden Fall aufs Modeln fokussieren – ausser da käme jetzt ein mega cooles Angebot.»

Er hat den Song selbst geschrieben

In Davids Song «Augenblick», einer chilligen R’n’B-Nummer, steckt viel Eigenarbeit. Zu einem gekauften Beat hat der «SNTM»-Fünftplatzierte eine eigene Melodie inklusive Text geschrieben. Dass er mal einen Song auf Deutsch schreiben würde, hätte David sich vor kurzem noch nicht vorstellen können. «Ich habe lange nur englische Lieder gehört. Erst vor kurzem habe ich deutschsprachige Songs für mich entdeckt», so das Gucci-Model.

Vor allem alte Liebesschnulzen wie «Schöner fremder Mann» haben es David angetan. «Ich habe einfach gemerkt, dass so was bei mir direkt ins Herz geht. Ich muss die Worte nicht zuerst noch im Kopf übersetzen, man hört sie einfach und fühlt den Vibe. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, meinen ersten Song auf Deutsch zu schreiben.»

Das Videoteam hat schon mit Loredana gearbeitet

Besonders stolz ist David auch auf das Musikvideo. Für den Dreh hat er mit Anna Hoeke und Matteo Attanasio zusammengearbeitet. Die zwei haben schon für den Luzerner Rapstar Loredana (24) und den Zürcher Latin-Sänger Loco Escrito (30) gearbeitet.

«Die zwei sind so professionell und talentiert. Ich habe zuvor beim Modeln schon mit ihnen zusammengearbeitet», erzählt David. «Sie sind mega herzig und haben mich nun privat unterstützt, weil auch sie während Corona mehr Zeit hatten – es war so was wie ein Liebesprojekt.»

Gedreht wurde das Musikvideo während des Lockdown am Hallwilersee (AG) und in Zürich. «Wir haben versucht, den Look so natürlich wie möglich zu halten und in dieser hektischen Zeit einen ruhigen Vibe rüberzubringen», so David.

Die Leute sind überrascht, dass er singen kann

Die Reaktionen auf seinen ersten Song seien bisher positiv gewesen. «Das Echo war bis jetzt eigentlich von allen Seiten recht gut, darüber bin ich sehr froh», so David. «Viele sind zudem erstaunt, dass ich so einen emotionalen Text geschrieben habe – oder überhaupt singen kann.»

Hol dir jetzt den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.
So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.