Zürcher Limmatquai: Viele Velofahrer gebüsst - 61-jähriger ausgebüxt
Aktualisiert

Zürcher LimmatquaiViele Velofahrer gebüsst - 61-jähriger ausgebüxt

Bei einer zweistündigen Verkehrskontrolle am Zürcher Limmatquai sind 27 Velofahrerinnen und -fahrer gebüsst worden, weil sie das Rotlicht missachtet hatten. 21 Personen erhielten eine Busse, weil sie mit dem Fahrrad auf dem Trottoir fuhren.

Weitere Verzeigungen und Bussen stellte die Zürcher Stadtpolizei am Dienstagnachmittag aus, weil Velofahrende während des Fahrens telefonierten, den Fussgängern den Vortritt nicht gewährten oder mit einem mangelhaft ausgerüsteten Zweirad unterwegs waren.

Ein 61-jähriger Velofahrer habe - erfolglos - versucht, sich der Kontrolle zu entziehen, schreibt die Stadtpolizei in ihrer Mitteilung. Er müsse sich wegen Hinderung einer Amtshandlung vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

(sda)

Deine Meinung