Aktualisiert 20.04.2014 20:42

Stanislas Wawrinka

«Vielen Dank für alles, was du für das Tennis tust»

Stanislas Wawrinka besiegt im Final von Monte Carlo seinen Freund Roger Federer und bedankt sich gebührend bei ihm. Der Romand hofft zudem auf ein gutes Tennisjahr für die Schweiz.

von
hua

Stanislas Wawrinka hob nach dem Dreisatzsieg gegen seinen Freund und Landsmann Roger Federer einfach die Arme. Überschäumender Jubel sieht anders aus – aber das kennt man bereits vom Romand. Auch nach seinem Triumph am Australian Open gegen Rafael Nadal jubelte Stan the Man eher still und leise. «Ich bin sehr sehr glücklich, es war eine unglaubliche Woche», konnte sich Wawrinka nach der Pokalübergabe aber doch noch freuen.

Es sei schon etwas Spezielles, nach seinem ersten Sieg an einem Grand-Slam-Turnier nun in Monte Carlo sein erstes 1000er-Turnier zu gewinnen. «Roger, du bist der grösste Spieler aller Zeiten. Es ist immer wieder eine Ehre, gegen dich zu spielen», bedankte sich der 29-Jährige auch bei seinem Freund. Es sei eine grosse Chance, gegen Federer einen Final zu bestreiten und diesen auch noch zu gewinnen. «Vielen Dank für alles, was du für den Tennissport tust. Ich hoffe, wir haben weiter ein gutes Tennis-Jahr in der Schweiz», sagte der Romand und schielte wohl auch mit einem Auge auf den Davis Cup.

Auch Federer war zufrieden

Sein Davis-Cup-Partner konnte sich trotz der Niederlage für seinen Freund freuen. Das zeigte Federer bereits am Netz, als er seinem Kontrahenten gratulierte. «Stan, was für eine Woche, was für ein Turnier und hoffentlich geht es so weiter», sagte der Baselbieter nach der Zeremonie und lobte damit seinen Gegner in den höchsten Tönen. Es habe ihm sehr viel Spass gemacht, gegen Wawrinka zu spielen, attestierte Federer. Ausserdem beruhigte der Maestro seine anwesenden Fans und sagte: «Ich hoffe, dass ich noch viele Jahre hierherkommen kann.»

Weltrangliste (per 21. April):

1. (1.) Rafael Nadal 13'490 (-240).

2. (2.) Novak Djokovic (Ser) 11'040 (-640).

3. (3.) Stanislas Wawrinka (Sz) 6580 ( 820).

4. (4.) Roger Federer (Sz) 5955 ( 600).

5. (6.) David Ferrer (Sp) 5000 ( 360).

Fehler gefunden?Jetzt melden.