Bahnhof Olten : «Vielleicht ein Erbstück» – J.B. (28) findet Goldring mit Jahrgang 1938 

Publiziert

Bahnhof Olten «Vielleicht ein Erbstück» – J.B. (28) findet Goldring mit Jahrgang 1938 

Eine Bäckerin aus Lausen BL fand beim Umsteigen am Bahnhof Olten einen Goldring. Darin eingraviert ist unter anderem das Jahr 1938.

von
Gabriela Rullo
1 / 3
Am Bahnhof Olten fand J.B. einen Goldring. Eingraviert ist unter anderem der Jahrgang 1938.

Am Bahnhof Olten fand J.B. einen Goldring. Eingraviert ist unter anderem der Jahrgang 1938.

Privat
Der Schriftzug weist Abnutzungsspuren auf und ist deswegen nicht eindeutig lesbar. 

Der Schriftzug weist Abnutzungsspuren auf und ist deswegen nicht eindeutig lesbar. 

Privat
Er könnte als «H. V. G. Ostern» gelesen werden.

Er könnte als «H. V. G. Ostern» gelesen werden.

Privat

Darum gehts

  • Am Dienstagabend fand Leserin J.B. am Bahnhof Olten einen Goldring.

  • In den Ring eingraviert ist ein Schriftzug und der Jahrgang 1938. 

  • Es ist nicht eindeutig, ob es sich um einen Ehering handelt.

  • Die Leserin vermutet, dass er einer älteren Person gehört oder es ein Erbstück sein könnte. 

Am Bahnhof Olten machte J.B. am Dienstagabend eine besondere Entdeckung. Auf der Treppe zum Gleis 12 fand sie einen Goldring. Da die 28-Jährige im Kanton Baselland wohnt und ihren Anschlusszug hatte, war die Zeit zu knapp, um den Ring ins Fundbüro zu bringen. Nun will B. eine Suchaktion starten. «Ich will nur, dass der Ring wieder zu seinem Besitzer zurückfindet», sagt sie zu 20 Minuten.

Kürzlich habe sie den 20-Minuten-Artikel über den Ehering gelesen, der in der Aare gefunden wurde und schliesslich dem Besitzer zurückgegeben werden konnte. Sie hofft nun ebenfalls auf ein Happy End.

Kostbarer Gegenstand

In den Goldring eingraviert ist ein Schriftzug sowie ein Jahrgang: 1938. «Der Ring gehört wahrscheinlich einer älteren Person. Es könnte aber auch ein Erbstück sein», mutmasst die Leserin. Ausserdem ist die Zahl 750 klein eingeprägt, was bedeutet, dass es sich um 75 Prozent Feingold handelt.  

Die Finderin macht sich nicht nur Gedanken um den materiellen Wert des Ringes, sondern auch um den emotionalen. «Der Ring bedeutet dem Besitzer oder der Besitzerin wahrscheinlich viel und er oder sie wäre sicher froh, ihn wieder zu haben», sagt J.B.

Hast du jemals versucht, den Besitzer eines Fundgegenstandes ausfindig zu machen?

Ist es ein Trauring?

Ob es sich um einen Trauring handelt, ist unklar. Es ist nur ein Jahrgang und kein vollständiges Datum eingraviert. Der Schriftzug weist Abnutzungsspuren auf. Der Schriftzug könnte als «H. V. G. Ostern» gelesen werden.

Weil bereits der Besitzer des verlorenen Rings in der Berner Aare gefunden werden konnte, erachtet es B. als erfolgversprechende Idee, auch in ihrem Fall 20 Minuten bei der Suche beizuziehen. Gleichzeitig werde sie in der Oltner Facebook-Gruppe den Fund bekannt geben.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

2 Kommentare