Hogwarts-Express in Basel - «Vielleicht wollte das Bahnpersonal den Leuten eine Freude machen»
Publiziert

Hogwarts-Express in Basel«Vielleicht wollte das Bahnpersonal den Leuten eine Freude machen»

Am Dienstagabend erblickte ein News-Scout am Basler Bahnhof eine S-Bahn mit ungewöhnlicher Destination. Statt nach Zell im Wiesental (D) war dieser Zug nach Hogwarts unterwegs.

von
Seline Bietenhard
1 / 3
Am Dienstagabend erblickte ein News-Scout am Basler Bahnhof eine S-Bahn mit ungewöhnlicher Destination.

Am Dienstagabend erblickte ein News-Scout am Basler Bahnhof eine S-Bahn mit ungewöhnlicher Destination.

News-Scout
Die S-Bahn-Linie 6 verkehrt eigentlich von Basel nach Zell im Wiesental (D).

Die S-Bahn-Linie 6 verkehrt eigentlich von Basel nach Zell im Wiesental (D).

Kanton BS/Juri Weiss
Stattdessen war die Bahn mit «Hogwarts Express» angeschrieben – der bekannte Zug aus dem «Harry Potter»-Universum.

Stattdessen war die Bahn mit «Hogwarts Express» angeschrieben – der bekannte Zug aus dem «Harry Potter»-Universum.

Wikimedia/Phil Scott

Am Dienstagabend staunte ein News-Scout nicht schlecht, als er mit seiner Freundin gegen halb zehn Uhr am Basler Bahnhof SBB beim Gleis 2 unterwegs war. Die S-Bahn, die von Basel nach Zell im Wiesental (D) fährt, war plötzlich mit «Hogwarts Express» (bekannt aus dem «Harry Potter»-Universum) angeschrieben. «Wir waren ganz verblüfft», sagte der News-Scout zu 20 Minuten. Er und seine Freundin hätten den Zug «cool und lustig» gefunden.

«Andere Passanten am Bahnhof blieben auch stehen und lachten wegen der Beschriftung», so der News-Scout. Sie hätten sich gewundert, wer wohl dafür verantwortlich sein könnte. «Es kann sein, dass das Bahnpersonal wegen der nahenden Adventszeit den Leuten eine Freude machen wollte», sagte der News-Scout. Kurz darauf sei dann der Zug aber auch schon wieder losgefahren.

Der SBB-Mediensprecher Daniele Pallecchi nahm die Sache mit Humor. «Weder haben wir in unseren Bahnhöfen ein Perron Neundreiviertel noch müssen unsere Fahrgäste durch eine Mauer zu den Zügen. Es muss sich hier also um das Werk eines Zauberers handeln», sagte der Mediensprecher zu 20 Minuten mit einem Augenzwinkern.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Deine Meinung

15 Kommentare