Aktualisiert

Vier Ehebrecher in Pakistan hingerichtet

In Pakistan haben Dorfbewohner eine Frau und drei Männer wegen angeblichen Ehebruches öffentlich hingerichtet. Etwa 600 Menschen sahen zu, als die vier erschossen wurden.

Die vier wurden in einer Grenzregion zu Afghanistan von einem Dorfgericht verurteilt. Ein Vertreter der Regionalregierung bestätigte den Vorfall. Die Bestrafung sei in Einklang mit den Traditionen des Stammes erfolgt, die Behörden seien nicht eingeschritten.

Ein Bewohner des Dorfes Alamgudar sagte, drei der Beschuldigten seien «im Prinzip» auf frischer Tat ertappt worden. Dem vierten Erschossenen habe das Haus gehört, in dem der Ehebruch begangen worden sei. Alle vier hätten gestanden.

Ausserehelicher Sex ist in Pakistan ein Verbrechen und kann mit dem Tod durch Steinigung bestraft werden. Offiziell ist die Strafe nie angewendet worden, in abgelegenen Regionen haben Stämme aber oft ihre eigenen Gerichte und Gesetze. Hunderte Menschen werden jedes Jahr getötet, weil sie die Familienehre verletzt haben sollen.

(sda)

Deine Meinung