Aktualisiert 22.12.2003 06:48

Vier Explosionen erschüttern Kabul

Während der verfassungsgebenden Grossen Ratsversammlung (Loja Dschirga) ist die afghanische Hauptstadt Kabul in der Nacht von vier Explosionen erschüttert worden.

Offizielle Stellen gehen von Raketeneinschlägen aus. Berichte über Tote oder Verletzte gab es nicht. Weder der Tagungsort der Loja Dschirga noch Regierungsgebäude oder Einrichtungen der Internationalen Schutztruppe seien getroffen worden, teilte die Internationale Schutztruppe für Afghanistan (ISAF) am Montag mit.

Afghanische Sicherheitskräfte machten radikalislamische Taliban für die Angriffe verantwortlich. Die Taliban hatten mit Angriffen während der derzeitigen Beratungen der Loja Dschirga gedroht.

Der Bewohner eines betroffenen Hauses sagte, er und vier Familienangehörige hätten in einem Zimmer geschlafen, das an den zerstörten Teil des Hauses angrenze. Die Fensterscheiben wurden zerbrochen, in der Decke klaffte ein Loch.

Die radikal-islamischen Taliban und verbündete Moslem- Extremisten werden für eine Reihe von Anschlägen verantwortlich gemacht, die seit Anfang August in Afghanistan verübt wurden. Erst am vergangenen Dienstag waren in Kabul drei Raketen eingeschlagen. Dabei war niemand verletzt worden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.