Florida: Vier Hunde sterben Hitzetod im Auto – Besitzerin war beim Mittagessen
Publiziert

FloridaVier Hunde sterben Hitzetod im Auto – Besitzerin war beim Mittagessen

Die 25-jährige Hundebesitzerin liess die Tiere im heissen Auto zurück. Laut ihrer Aussage hatte sie die Klimaanlage angelassen. 

1 / 4
Tesia White liess ihre Hunde im heissen Auto zurück.

Tesia White liess ihre Hunde im heissen Auto zurück.

Volusia County Public Protection
Bei den Hunden handelte es sich um drei Goldendoodle … (Symbolbild)

Bei den Hunden handelte es sich um drei Goldendoodle … (Symbolbild)

Pixaby
… sowie einen Boxer. (Symbolbild)

… sowie einen Boxer. (Symbolbild)

Pixaby

Tesia White aus Missouri muss sich wegen Tierquälerei vor Gericht verantworten. Die 25-Jährige liess ihre vier Hunde im heissen Auto zurück, während sie mit ihrem Freund beim Mittagessen war. Das Thermometer zeigte am 26. Mai lokal gut 30 Grad an. Wie aus einem Bericht der New Smyrna Beach Police in Florida hervorgeht, habe sie die Klimaanlage angelassen und die Fenster seien geschlossen gewesen.  Auch habe sie einmal nach den Tieren geschaut, da sei alles in Ordnung gewesen. 

Nachdem sie aber nach dem Lunch zurück zum Auto gekommen sei, seien alle vier Hunde tot gewesen. «Sie haben aus Versehen die Aircondition ausgeschaltet und waren im überhitzten Auto gefangen», sagte White laut «Daily Beast» während ihrem Anruf bei der Polizei. «Ich sollte keine Hunde besitzen dürfen», ergänzte sie.

Bei den Hunden handelte es sich um einen vier Jahre alten Goldendoodle, einen zwei Jahre alten Boxer sowie zwei zwölf Wochen alte Goldendoodle-Welpen. Im Gefängnis wartet White auf ihre Verhandlung. Die Kaution beläuft sich auf 10’000 Dollar, gut 9500 Franken.

My 20 Minuten

(dmo)

Deine Meinung

122 Kommentare