Aktualisiert 23.01.2008 10:33

Vier «Schweizer» im Einsatz

Mit dem Senegal greift heute noch die letzte der meistgenannten Favoriten auf den Titel beim Afrika Cup ins Turnier. Doch Gegner Tunesien – mit Jungstar Yassine Chikhaoui – gilt ebenfalls zumindest als Geheimfavorit.

Beim Topspiel der Gruppe D kommt es zu einem wahren Schweizer-Auflauf. Bei Tunesien spielen neben Chikhaoui (FCZ) auch Yassin Mikari (GC) und der bald YB-Verteidiger Saif Ghezal. Zudem spielt mit Santos der Meisterschütze der letzten Saison bei den Adlern von Karthago. Bei Senegal sind mit Papa Bouba Diop und Henri Camara zwei ehemalige GC-Stars und der aktuelle Basel-Akteur Malik Ba im Aufgebot.

Parreiras Premiere

Das zweite Duell der Gruppe D zwischen WM-Teilnehmer 2006 Angola und WM-Ausrichter 2010 Südafrika ist als Duell der kleinen Aussenseiter zu bezeichnen. Obwohl diese Gruppe wohl die ausgeglichenste ist, sind diese beiden Mannschaften eher etwas schwächer als Tunesien und Senegal einzustufen. Bei den «bafana bafana» setzt der brasilianische Startrainer Carlos Alberto Parreira auf junge Talente und verzichtete auf Superstar Benni McCarthy, bei Angola fehlen der in die Jahre gekommene WM-Star Fabrice Akwa und Benfica-Söldner Mantorras.

Afrika Cup, Gruppe D, 1. Spieltag

Tunesien – Senegal 18 Uhr

Südafrika – Angola 20.30 Uhr

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.