Aktualisiert 06.03.2010 19:36

European Poker TourVier Schweizer mischen Poker-Szene auf

Bei der European Poker Tour in Berlin sind auch vier Schweizer Amateure mit dabei. Für zwei von ihnen hat sich der Einsatz gelohnt, denn sie kassieren Preisgeld. Der Flawiler Marcel Koller ist immer noch im Turnier, das am Sonntag mit dem Final endet.

von
Reiner Jäckle

David Bustamante und Marcel Koller kommen aus Flawil (SG) und Daniel Walter und Leon Burkhard aus Wallisellen (ZH). Aller vier verbindet ein Spiel: Poker. Ihr Hobby wurde zur Leidenschaft und mittlerweile hat der ein oder andere von ihnen auch schon ein ganz nettes Preisgeld abgesahnt.

Walter ist bereits Schweizer Meister geworden. Burkhard und Koller haben jetzt bei der European Poker Tour, der grössten Poker Tour in Europa, ihre Meisterstücke abgelegt.

Seit Dienstag ist in Berlin das Pokerfieber ausgebrochen. Da darf das Quartett natürlich nicht fehlen. «Wir sind zum ersten Mal bei einem so grossen Event», sagt Burkhard, der das Ticket zum Hauptturnier, das normalerweise 5300 Euro kostet, in einem 500-Euro-Turnier gewonnen hat. «Dass ich es gleich ins Preisgeld geschafft habe ist natürlich der Hammer». Er hat seinen Einsatz vervielfacht, denn der Walliseller hat als 48. sage und schreibe 17 500 Euro gewonnen.

«Dann kaufen wir Berlin»

Für Koller läuft es noch besser, denn das Turnier geht noch bis Sonntag. Und der Flawiler ist immer noch im Turnier – unter den besten 24. Er hat Stars wie Boris Becker oder Pokerprofis wie Titelverteidigerin Sandra Naujoks, Jan Heitmann, Markus Golser und viele mehr weit hinter sich gelassen. Der Sieger bekommt eine Million Euro. Der steht dann am Sonntag fest.

Bis dahin macht das Quartett Berlin unsicher. Wenn Koller den Final Table erreicht, «dann kaufen wir Berlin», verspricht Burkhard. Am Montag geht es für die vier dann wieder nach Hause – mit einer super Erfahrung gegen Pokerprofis am Tisch gesessen zu haben. Und für zwei von den Vieren hat sich der Trip nach Berlin auch finanziell extrem gelohnt. In der Schweiz werden sie sich dann wieder ihrem Online-Poker-Raum auf headZH-up.ch widmen und sich wieder regelmässig treffen, spielen und Strategien diskutieren. Ein Thema wird mit Sicherheit dazu kommen: In Erinnerungen an Berlin schwelgen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.