Afghanistan : Vier Tote bei Anschlag auf Polizeichef
Aktualisiert

Afghanistan Vier Tote bei Anschlag auf Polizeichef

Ein Selbstmordattentäter hat in der afghanischen Provinz Kandahar vier Menschen in den Tod gerissen. Sein Ziel - der Polizeichef - überlebte leicht verletzt.

In der südafghanischen Provinz Kandahar sind bei einem Anschlag auf den dortigen Polizeichef vier Menschen getötet worden. Der Chef der Provinzpolizei, General Abdul Rasik, habe den Angriff leicht verletzt überlebt, teilten die Behörden am Dienstag mit.

Der Anschlag ereignete sich demnach in der Nacht in der gleichnamigen Provinzhauptstadt Kandahar. Ein Selbstmordattentäter habe sein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug in der Nähe des Autos von Rasik zur Explosion gebracht. Vier Menschen seien dadurch getötet, 20 weitere verletzt worden.

Die Vorgehensweise lässt auf die fundamentalistisch-islamischen Taliban schliessen, zu deren Hochburgen Kandahar gehört. Allerdings bestritten die «Koranschüler» (Taliban) eine Verwicklung. Die Aufständischen seien auf den Vorfall in der Provinz Helmand erst durch Medienberichte aufmerksam geworden, sagte Taliban-Sprecher Kari Jussif Ahmadi am Dienstag

«Tod für Amerika!»

Polizeichef Rasik ist seit Jahren als entschiedener Gegner der Aufständischen bekannt und gilt als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten im Süden Afghanistans. (sda)

Anschläge in Afghanistan

Deine Meinung