Vier Tote bei Hausexplosion in Mailand
Aktualisiert

Vier Tote bei Hausexplosion in Mailand

Bei der Explosion eines dreistöckigen Wohnhauses in Mailand sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen und etwa 50 verletzt worden.

Ursache des Unglücks vom Montagabend war vermutlich ein Gasleck. Nach einer Explosion brach ein Feuer aus, das das vierstöckige Haus im Osten der norditalienischen Wirtschaftsmetropole zum Einsturz brachte.

In der Nacht fanden Rettungskräfte unter den Trümmern die Leiche einer Frau. Bei den anderen Toten handelte es sich um zwei Männer und einen sieben Jahre alten Jungen, der erst drei Stunden nach dem Unglück gefunden wurde. Der Brand wurde nach Angaben der Feuerwehr nach etwa einer Stunde gelöscht. Kurz vor der Explosion habe es nach Gas gerochen, berichteten Anwohner.

Die Detonation erschütterte zahlreiche Gebäude der Umgebung. Eine 58-jährige Deutsch-Lehrerin sagte, sie habe wegen der islamischen Proteste gegen die Rede des Papstes in Regensburg zunächst einen Bombenschlag vermutet. (dapd)

Deine Meinung