Absturz in Österreich: Vier Tote bei Kollision zweier Flugzeuge
Aktualisiert

Absturz in ÖsterreichVier Tote bei Kollision zweier Flugzeuge

Beim Zusammenstoss von zwei Flugzeugen sind in der Nähe von Salzburg vier Menschen ums Leben gekommen. Zwei Österreicher und zwei Deutsche überlebten das Unglück nicht.

In Zell am See bei Salzburg starben drei Menschen bei der Kollision eines Segelfliegers mit einem Kleinflugzeug.

In Zell am See bei Salzburg starben drei Menschen bei der Kollision eines Segelfliegers mit einem Kleinflugzeug.

Bei einem Flugunfall in Österreich sind am Sonntag zwei Österreicher und zwei Deutsche ums Leben gekommen. Bei dem Unfall in Zell am See in der Nähe von Salzburg stiessen ein Segelflieger und ein Kleinflugzeug zusammen.

Wie es zu der Kollision der beiden Kleinflugzeuge in etwa 20 Metern Höhe kommen konnte, blieb zunächst unklar. Nach Angaben der Feuerwehr kollidierten die Flugzeuge im Landeanflug und stürzten etwa 500 Meter von der Landebahn entfernt auf ein freies Feld.

Zunächst hatte es geheissen, zwei Segelflugzeuge seien in den Unfall verwickelt. Bei dem zweiten Flugzeug handelte es sich jedoch um eine Maschine vom Typ Cessna.

Der schwerverletzte deutsche Pilot wurde mit einem Rettungshelikopter in ein Spital nach Salzburg gebracht. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen.

Die Cessna mit einem österreichischen Paar an Bord kam nach Angaben der Polizei aus Innsbruck, der Segelflieger mit einem deutschen Paar, Mann und Frau im Alter von jeweils 57 Jahren, aus Bayern. (sda)

Deine Meinung