Vier Verletzte nach Brand in Wohnhaus
Aktualisiert

Vier Verletzte nach Brand in Wohnhaus

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses im Berner Lorrainequartier ist am Donnerstagmorgen hoher Sachschaden entstanden.

Die sieben Bewohner konnten sich aus eigener Kraft in Sicherheit bringen; vier von ihnen erlitten Rauchvergiftungen.

Als die Feuerwehr auf dem Brandplatz erschien, stand das Haus in Vollbrand. Über die mit Holzschindeln verkleidete Fassade wurde auch das Dach erfasst, wie es im Communiqué des Regierungsstatthalteramts Bern heisst. Die Feuerwehr konnte den Brand innert einer Viertelstunde unter Kontrolle bringen.

Vier der sieben vom Brand überraschten Bewohner wurden mit Anzeichen auf Rauchvergiftung hospitalisiert. Ein Atemschutztrupp barg beim Absuchen des Hauses einen Hund unverletzt. Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache stehen noch nicht fest.

(sda)

Deine Meinung