Massenschlägerei nach Penalty-Entscheid: Vier Verletzte, sieben rote Karten
Aktualisiert

Massenschlägerei nach Penalty-EntscheidVier Verletzte, sieben rote Karten

Die Rivalität zwischen den Boca Juniors und River Plate in Argentinien ist legendär. Dass die Emotionen schon den Kleinen eingeimpft werden, beweist ein Juniorenspiel. Allerdings auf unschöne Art und Weise.

von
fox

(Quelle: YouTube)

Die Bilanz nach 30 Sekunden Schlägerei: Vier Verletzte, sieben rote Karten und ein Spielabbruch. Vorausgegangen war ein Penaltypfiff des Schiedsrichters in der Nachspielzeit des Juniorenspiels für River Plate. Dann ging alles plötzlich schnell: Der Trainer Bocas rannte aufs Spielfeld und musste vom Unparteiischen beruhigt werden. Gleichzeitig gerieten sich die 14-Jährigen im Strafraum in die Haare. Ein Wort gab das andere, bis plötzlich wild dreingeschlagen wurde. Der Spielabbruch war der einzige mögliche Ausweg.

«Es ist nicht gut, dass solche Dinge schon in diesem Alter passiern. Wir werden alles genau untersuchen», so Boca-Präsident Jorge Ameal gegenüber «Olé».

Deine Meinung