Drama in Bordeaux: Vierköpfige Familie tot in Hotelzimmer aufgefunden

Aktualisiert

Drama in BordeauxVierköpfige Familie tot in Hotelzimmer aufgefunden

In der französischen Stadt Bordeaux hat die Polizei einen schrecklichen Fund gemacht. Sie entdeckte in einem Hotelzimmer eine vierköpfige Familie. Der Mann, die Frau und die zwei Jugendlichen waren tot.

von
kub

In einem Hotelzimmer im südwestfranzösischen Bordeaux ist nach einem mutmasslichen Familiendrama eine vierköpfige Familie tot aufgefunden worden. Die Leichen der beiden Erwachsenen und zwei Jugendlichen seien am Montagmittag entdeckt worden, verlautete aus Ermittlerkreisen.

Demnach wurden der 45-jährige Mann und die 43-jährige Frau erhängt aufgefunden. Die 13 und 16 Jahre alten Jugendlichen lagen tot im Bett, die Todesursache war zunächst unklar.

Familie kommt aus der Bretagne

Gefunden wurden die Leichen gegen 12.30 Uhr in einem modernen Apartmenthotel in dem eleganten Stadtteil Chartrons. Nach Angaben aus Ermittlerkreisen hing an der Zimmertür ein Schild mit der Aufschrift: «Nicht eintreten, rufen Sie die Polizei.» In einer weiteren Botschaft im Zimmer stand demnach, dass es sich um einen Suizid handelte.

Wie französische Medien schreiben, ist die Familie aus Quimper (Bretagne) wohl in Bordeaux in den Ferien gewesen. Sie habe sich seit dem 11. August für eine Woche im Hotel eingecheckt. Eine Schusswaffe sei nicht involviert gewesen. (kub/sda)

Deine Meinung