Aktualisiert 28.03.2019 16:04

Niederlande

Viertes Todesopfer nach Schüssen in Utrecht

Vergangene Woche schoss ein Mann in einem Tram in Utrecht (NL) plötzlich um sich. Drei Menschen wurden sofort getötet, ein weiteres Opfer ist nun seinen schweren Verletzungen erlegen.

1 / 5
Nach den Schüssen in einem Tram in Utrecht vergangene Woche waren am Montag drei Menschen getötet worden. Sieben weitere Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer. Eines der schwer verletzten Opfer ist nun gestorben.

Nach den Schüssen in einem Tram in Utrecht vergangene Woche waren am Montag drei Menschen getötet worden. Sieben weitere Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer. Eines der schwer verletzten Opfer ist nun gestorben.

Robin van Lonkhuijsen
Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer auf vier.

Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer auf vier.

AP/Patrick Post
In der vergangenen Woche hatte ein Mann in einem Tram plötzlich um sich geschossen. (Bild: Trauermarsch im Gedenken der Opfer)

In der vergangenen Woche hatte ein Mann in einem Tram plötzlich um sich geschossen. (Bild: Trauermarsch im Gedenken der Opfer)

epa/Robin van Lonkhuijsen

Nach den Schüssen in einem Tram in Utrecht hat sich die Zahl der Todesopfer auf vier erhöht. Ein 74 Jahre alter Mann sei seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag in der niederländischen Stadt mit.

In der vergangenen Woche hatte ein Mann in einem Tram plötzlich um sich geschossen. Drei Menschen wurden dabei sofort getötet. Von den drei Schwerverletzten wurde eine junge Frau inzwischen aus dem Spital entlassen. Ein Opfer liegt noch im Spital.

Täter Gökmen T. soll alleine gehandelt haben

Der mutmassliche Täter ist der 37 Jahre alte Gökmen T. – er hat die Tat gestanden und erklärt, allein gehandelt zu haben. Sein Motiv ist unklar. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn nun des vierfachen Mordes mit einem terroristischen Motiv. Die Tat hatte die Niederlande schwer erschüttert. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.