Villeneuves Streit mit Schumi eskaliert
Aktualisiert

Villeneuves Streit mit Schumi eskaliert

Er wolle sich nicht länger von jemandem wie Schumacher vertreten lassen, begründete der frisch verheiratete Villeneuve den Entscheid, aus der Fahrergewerkschaft auszutreten.

Jacques Villeneuve ist mit sofortiger Wirkung aus der Fahrergewerkschaft GPDA ausgetreten. Der kanadische Formel-1-Fahrer des BMW-Sauber-Teams reagierte damit auf den Freispruch von Michael Schumacher wegen der «Strassensperre» in Monte Carlo.

Er wolle sich nicht länger von jemandem wie Schumacher vertreten lassen, begründete der frisch verheiratete Villeneuve den Entscheid. Schumacher ist einer der drei GPDA-Direktoren. Der siebenfache Weltmeister war nach seiner umstrittenen Aktion in Monaco vor zwei Wochen schwer kritisiert worden, dennoch verzichteten die Piloten am Freitagabend in Silverstone auf die Absetzung des 37-Jährigen.

(si)

Deine Meinung