Ab Dienstag im Handel: Villiger lanciert erstmals Cannabis-Cigarillo
Aktualisiert

Ab Dienstag im HandelVilliger lanciert erstmals Cannabis-Cigarillo

Der Zigarrenhersteller Villiger steigt ins Cannabis-Geschäft ein und lanciert ein CBD-Cigarillo namens «Cannard».

1 / 19
Zum 1. Oktober 2019 lanciert der Tabakhersteller Villiger ein Cannabis-Cigarillo mit dem Namen «Cannard».

Zum 1. Oktober 2019 lanciert der Tabakhersteller Villiger ein Cannabis-Cigarillo mit dem Namen «Cannard».

Keystone/Gaetan Bally
Die Cigarillos sind in der Schweiz legal und dürfen konsumiert werden.

Die Cigarillos sind in der Schweiz legal und dürfen konsumiert werden.

Keystone/Gaetan Bally
In vielen Ländern ist der Besitz von CBD-Hanf verboten. Eine Übersicht. Besonders streng ist die Gesetzgebung in Frankreich: Dort ist CBD-Hanf verboten. Wer erwischt wird, muss mit einer Haftstrafe von bis zu einem Jahr und einer Busse von mehreren tausend Franken rechnen.

In vielen Ländern ist der Besitz von CBD-Hanf verboten. Eine Übersicht. Besonders streng ist die Gesetzgebung in Frankreich: Dort ist CBD-Hanf verboten. Wer erwischt wird, muss mit einer Haftstrafe von bis zu einem Jahr und einer Busse von mehreren tausend Franken rechnen.

epa/ian Langsdon

Der Luzerner Zigarren- und Tabakhersteller Villiger nimmt erstmals in der 130-jährigen Firmengeschichte einen Cannabis-Cigarillo ins Angebot auf. Die Cigarillos mit Namen «Cannard» enthalten den in der Schweiz legalen CBD-Cannabis.

«Wir haben uns zu diesem Schritt entschieden, da sich der legale CBD-Cannabis aufgrund positiver Eigenschaften weltweit zunehmender Beliebtheit erfreut,» sagte Verwaltungsratspräsident Heinrich Villiger in einer Mitteilung vom Freitag.

Die Cigarillos sind in der Schweiz legal

Die CBD-Mischung bestehe aus Schweizer Blüten und einem Anteil Crunch, während der beigemischte Tabak aus Übersee stamme. Die Cigarillos sind in der Schweiz legal und dürfen konsumiert werden.

Eine Packung «Cannard» beinhaltet zehn Cigarillos und soll für 11,50 Franken im Fachhandel wie auch Online erhältlich sein.

Die Villiger-Gruppe beschäftigt den Angaben zufolge weltweit rund 1'600 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von etwa 200 Millionen Franken. Die Schweizer Produktion, wo auch die neuen Cannabis-Cigarillos hergestellt werden, befindet in Pfeffikon LU. (sda)

Deine Meinung