Viren-Alarm: Microsoft kauft Sicherheitscracks ein
Aktualisiert

Viren-Alarm: Microsoft kauft Sicherheitscracks ein

Der US-Softwarekonzern Microsoft hat eine ganze Gruppe von Sicherheitscracks unter sein Firmendach geholt.

Er kaufte hierfür FrontBridge Technologies, einen Anbieter von Virenschutzprogrammen. Die Transaktion wird laut Mitteilung voraussichtlich bis Ende September abgeschlossen sein.

Finanzielle Einzelheiten des Geschäfts nannte Microsoft keine. FrontBridge filtert für Unternehmen E-Mails, bevor diese ins interne Firmennetz gelangen. Im Februar hat bereits IBM zum gleichen Zweck die Sybari Software übernommen.

Deine Meinung