Aktualisiert 14.07.2009 14:48

Zu viele AsylanträgeVisa-Zoff zwischen Kanada und Tschechien

Ab sofort brauchen Tschechen wieder ein Visum, um nach Kanada zu reisen. Die Regierung in Ottawa will damit die steigende Zahl von Roma-Flüchtlingen mit tschechischem Pass eindämmen.

Die Regelung trat in der Nacht auf Dienstag in Kraft. Grosse Teile der EU-Bürger können nach Kanada ohne Visum einreisen. Ausser für Tschechien besteht nur für Bürger der beiden neuen EU-Mitglieder Bulgarien und Rumänien volle Visumspflicht.

Die Visumspflicht für Tschechien war erst im Oktober 2007 auf Drängen der EU aufgehoben worden. Seither hätten fast 3000 tschechische Bürger einen Asylantrag gestellt, sagte Einwanderungsminister Jason Kenney. 2006 seien es weniger als fünf gewesen.

Tschechien kritisierte die verschärften Einreisebedingungen. Aussenminister Jan Kohout warnte, Prag könne sich auf eine EU-Regel berufen und dafür sorgen, dass Kanadier im Gegenzug zur Reise in alle 27 EU-Länder ein Visum brauchten. Ein EU-Kommissionssprecher sagte jedoch, es gebe in diesem Falle keinen Automatismus. Zunächst werde es Gespräche geben.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.