Eishockey: Visp verliert zweimal gegen Langenthal
Aktualisiert

EishockeyVisp verliert zweimal gegen Langenthal

In den NLB-Playoffs feiert Langenthal gegen Visp gleich zwei Siege: einen am grünen Tisch und einen im Wallis (5:0). Die SCL Tigers stehen derweil vor dem Finaleinzug.

von
kai

Viel zu reden gab vor allem der samstägliche Entscheid des Einzelrichters, Visps 6:5-Erfolg vom Freitag wegen eines regeltechnischen Fehlers der Schiedsrichter zu annullieren. Die Partie soll am Donnerstag in Langenthal wiederholt werden.

Langenthal hatte den Spielfeldprotest eingereicht, weil Schiedsrichter Daniel Wirth den vermeintlichen 6:5-Siegtreffer des SCL durch Stefan Tschannen kurz vor Schluss nach der Konsultation der Videobilder annulliert hatte. Langenthal argumentiert, dass die TV-Bilder keinen genauen Aufschluss darüber geben, ob der Puck die Torlinie überquert hat. Deshalb hätte der Referee an seinem ersten Entscheid (Tor für Langenthal) festhalten müssen. Der EHC Visp erklärte am Sonntag, dass er den Einzelrichter-Entscheid «mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln» (CEO Sébastien Pico) bekämpfen werde.

Die Partie am Sonntag in Visp begann mit einer Kopie der freitäglichen Protest-Szene. Nur gab es diesmal nicht den geringsten Zweifel darüber, dass es der Puck nach Stefan Tschannens Abschlussversuch tatsächlich bis ins Tornetz geschafft hatte. Langenthals Paradeformation mit Tschannen (2 Tore/1 Assist), Brent Kelly (1 Tor/2 Assists) und Jeff Campbell (1 Tor/2 Assists) erwies sich beim 5:0 als zu gut für die Visper. Langenthal führt somit in der Serie zumindest temporär 2:1.

SCL Tigers fehlt noch ein Sieg

In der anderen Halbfinalserie fehlt Langnau bloss noch ein Sieg zum Finaleinzug. Die SCL Tigers setzten sich in La Chaux-de-Fonds mit 4:1 durch und führen 3:1. La Chaux-de-Fonds dominierte das Heimspiel bis zur 43. Minute, vermochte aus seiner Überlegenheit aber kein Kapital zu schlagen. In den letzten 17 Minuten stellten der Franko-Kanadier Kevin Hecquefeuille (2:1), Raphael Kuonen (3:1) und in doppelter Unterzahl mit einem Schuss ins leere Tor Claudio Moggi (4:1) den Langnauer Auswärtssieg sicher. (kai/si)

Deine Meinung