Viva-Musikchef hatte schweren Velo-Unfall
Aktualisiert

Viva-Musikchef hatte schweren Velo-Unfall

Knapp am Tod vorbei: Der Radio- und Fernsehmann Christian Kramer (39) stürzte von seinem Velo – und brach sich fast alle Gesichtsknochen.

Mit einem Plastiksack in der Hand strampelte der Viva-Musikchef und Energy-Zürich-Moderator am 20. Juli auf dem Velo die Birchstrasse in Oerlikon entlang. Plötzlich verfing sich der Beutel in einer Speiche – und Kramer stürzte. «Mit voller Wucht bin ich auf das Gesicht geknallt», erinnert er sich. Für kurze Zeit wurde alles schwarz vor seinen Augen. Dann hörte er besorgte Stimmen, Polizeisirenen und den Krankenwagen. «Im Gesicht habe ich mir fast jeden Knochen gebrochen», so Kramer.

Wie durch ein Wunder blieben die anderen Körperteile unversehrt. Doch die Intensivstation, zwei Operationen und ein fast 14-tägiger Spitalaufenthalt blieben ihm nicht erspart.

Nun muss sich der «Showman» noch bis Ende August zu Hause auskurieren. Kramer: «Leider muss ich regelmässig ins Spital, um mir irgendwelche Fäden und Klammern aus dem Kopf ziehen zu lassen.»

Romina Lenzlinger

Deine Meinung