Vögele kaufte zu kleine Kleidergrössen ein
Aktualisiert

Vögele kaufte zu kleine Kleidergrössen ein

Jedes siebte Kleidungsstück in der Schweiz wird bei Vögele gekauft, trotzdem blieb die Sommerkollektion heuer an den Kleiderstangen hängen.

In einem Interview mit dem «SonntagsBlick» erklärte CEO Daniel Reinhard, Vögele habe beim Einkauf Fehler gemacht.

Die Schnitte seien zu jung und die Konfektionsgrössen zu klein gewählt worden. Das Modehaus spreche ein eher älteres Publikum an, und ab 40 Jahren habe man andere Körperformen.

Deine Meinung