Aktualisiert 21.04.2006 10:14

Vogelgrippe: Fünf weitere H5N1-Fälle in der Schweiz

Das europäische Referenzlabor hat bei fünf weiteren toten Tieren aus der Schweiz das gefährliche H5N1-Virus nachgewiesen. Die Zahl der bestätigten Fälle von Vogelgrippe bleibt aber unverändert bei 32.

Insgesamt wurde bisher bei neun in der Schweiz tot aufgefundenen Tieren das gefährliche Vogelgrippevirus H5N1 nachgewiesen. Von den fünf neuen Fällen war bereits früher bekannt, dass die Tiere an Vogelgrippe erkrankt waren. Nun hat aber das Referenzlabor im britischen Weybridge bestätigt, dass es sich um die gefährliche Variante des Virus handelt. Die Zahl der Vogelgrippefälle in der Schweiz blieb derweil konstant bei 32. Insgesamt sind 1.011 verendete Tiere auf das Virus untersucht worden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.