Fäkaliengeruch: Vogelschwarm stürzt sich auf Abwasserspur im Rhein
Publiziert

FäkaliengeruchVogelschwarm stürzt sich auf Abwasserspur im Rhein

Am Mittwoch gelangte oberhalb der Dreirosenbrücke in Basel Schmutzwasser in den Rhein. Während ein Leser-Reporter sich am Gestank stört, stürzen sich die Vögel darauf.

von
Elodie Kolb
Steve Last
1 / 4
Am Mittwoch kurz vor Mittag trat in Basel oberhalb der Dreirosenbrücke Schmutzwasser in den Rhein. 

Am Mittwoch kurz vor Mittag trat in Basel oberhalb der Dreirosenbrücke Schmutzwasser in den Rhein.

Leser-Reporter
Ein Leser-Reporter erzählt von starker Geruchsentwicklung und Toilettenpapier-Stücken. 

Ein Leser-Reporter erzählt von starker Geruchsentwicklung und Toilettenpapier-Stücken.

bs.ch/ Juri Weiss
Laut Amt für Umwelt und Energie liegt der Grund für den Austritt des Schmutzwassers in einer Fehlmanipulation eines Reglers. Das Schmutzwasser sei aber nur für zwei Minuten ausgelaufen, weswegen auch keine Gefahr für Mensch und Umwelt bestehe. 

Laut Amt für Umwelt und Energie liegt der Grund für den Austritt des Schmutzwassers in einer Fehlmanipulation eines Reglers. Das Schmutzwasser sei aber nur für zwei Minuten ausgelaufen, weswegen auch keine Gefahr für Mensch und Umwelt bestehe.

Leser-Reporter

Darum gehts

  • Am Mittwoch lief in Basel oberhalb der Dreirosenbrücke Abwasser in den Rhein.

  • Das Amt für Umwelt und Energie sagt es bestehe keine Gefahr für Mensch und Umwelt.

  • Ein Vogelschwarm erfreut sich an den Fäkalien.

In Basel floss am Mittwoch kurz vor Mittag direkt oberhalb der Dreirosenbrücke Abwasser in den Rhein. Ein Leser-Reporter erzählt von Toilettenpapier-Stücken und starker Geruchsentwicklung.

Der Leser-Reporter entdeckte die Verschmutzung auf seinem täglichen Arbeitsweg. «Gerade wenn das Wasser so klar ist wie jetzt, sieht man Veränderungen sehr schnell, sagt er. Für ihn habe es so ausgesehen, als ob Unbekannte die Fäkalien absichtlich in den Rhein entleert hätten.

Regler aus Versehen geöffnet

Matthias Nabholz vom Amt für Umwelt und Energie (AUE) klärt jedoch auf: «Im Rahmen eines Projekts um Schäden an Schiffen zu vermeiden werden im Auftrag des Tiefbauamts Basel-Stadt bei der Dreirosenbrücke automatische Schieber für eine gezielte Regulierung der Schmutzwasserableitung installiert.»

Aus Versehens sei dabei der entsprechende Schieber in Richtung Rhein geöffnet worden. Der Fehler sei jedoch umgehend entdeckt worden und das Schmutzwasser sei nur während zwei Minuten in den Rhein geflossen. Wegen der geringen Menge bestehe auch keine Gefahr für Mensch und Umwelt.

Vögel finden in Nahrung im Abwasser

Auf den Bildern ist ein Schwarm von Vögeln zu sehen, die sich auf die braune Spur im Wasser stürzen. Was finden die Tiere so anziehend an etwas, wovor sich Menschen ekeln? Mögliche Antworten liefert der Biologe Livio Rey von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach. «Die Vögel können auch im Abwasser noch Nahrung finden», sagt er. Je nachdem was für eine Leitung betroffen sei, könnten allerlei Sachen herausgespült worden sein, wie etwa Würmer, die dort leben. Zudem könnten die Vögel Jagd auf Flussfische gemacht haben, die ebenfalls von den Nährstoffen im austretenden Abwasser angezogen wurden.

Etwas gesehen? Schicken Sie es uns per Whatsapp!
Diese Nummer sollten Sie sich gleich jetzt in Ihrer Kontaktliste speichern, denn Sie können Fotos und Videos per Whatsapp an die 20-Minuten-Redaktion schicken.

Deine Meinung