¿Hablas español?: Vokabeln büffeln am Strand? Check!
Publiziert

¿Hablas español?Vokabeln büffeln am Strand? Check!

Klar, im Sprachaufenthalt geht es ums Lernen. Dank Ferien-Feeling fällt das einem aber gar nicht schwer.

von
sei
Vokabeln büffeln am Strand? In Valencia gar kein Problem.

Vokabeln büffeln am Strand? In Valencia gar kein Problem.

M. Seifert
Hier wird sogar das Segelschiff zum Schulzimmer.

Hier wird sogar das Segelschiff zum Schulzimmer.

C. Dentzer
Danach geht es für einen Mojito in die Strandbar. So sehen Ferien aus!

Danach geht es für einen Mojito in die Strandbar. So sehen Ferien aus!

C. Pineau

Ich habe meinen ersten Witz auf Spanisch gemacht! Er war nicht besonders gut, aber er kam an. Der Kellner, an den er gerichtet war, hat nicht nur aus reinem Anstand herzhaft gelacht. Glaube ich zumindest. Nach gut einer Woche in Valencia verfüge ich über das Werkzeug, um einfache Alltagsgespräche zu führen. Und ich habe reichlich Zeit, mein Wissen anzuwenden. Von 9.30 Uhr bis 14.30 Uhr dauert der Unterricht, danach kann ich das süsse Leben einer Sprachschülerin zu geniessen.

Valencia bietet alles, was das Ferienherz begehrt. Shoppen in coolen Boutiquen und Secondhand-Shops? Auf in die Gassen rund um den Zentralmarkt! Wildes Nachtleben? Erst in die abgeranzte Shot-Bar in El Carmen, dann zum schicken Freiluft-Club in der hochmodernen Ciudad de las Artes y de las Ciencias. Tapas auf allerhöchstem Niveau? Findet man in so ziemlich jedem Restaurant des gemütlichen Russafa-Quartiers. Innerhalb von 20 Minuten gelange ich sogar mit dem Mietvelo direkt an an den Strand. Und seien wir ehrlich: Gibt es einen angenehmeren Ort, um Vokabeln zu büffeln?

Schwimmendes Schulzimmer

Darüber hinaus werden von der Sprachschule diverse Freizeitaktivitäten organisiert. Von Sprachtandems, bei denen man sich mit Muttersprachlern austauscht, über gemeinsames Kochen bis hin zu eintägigen Wochenendausflügen. Den gestrigen Nachmittag habe ich mit Segellehrer Carlos und drei Kolleginnen auf hoher See verbracht. Eigentlich keine aussergewöhnliche Freizeitaktivität. Jedoch gilt auf dem Schul-Schiff eine strenge Regel: Es wird nur Spanisch geredet. «Neben dem Segeln geht es vor allem darum, ausserhalb des Schulzimmers neues Vokabular zu erlernen», erklärt Carlos.

Es funktioniert einwandfrei: Neben vela (Segel) und timón (Steuer) habe ich – dank beachtlichem Wellengang – auch das Wort vomitar (sich übergeben) gelernt. Das nennt man dann wohl Sprachenlernen durch Immersion (Eintauchen). So, und weil ich bis Ende Woche weitere Fortschritte machen möchte, widme mich jetzt den Possesivpronomen. Bis bald – hasta pronto!

Hier geht es zum ersten Update aus Valencia.

Spanisch in zwei Wochen

Reiseredaktorin Marlies Seifert macht in Valencia die Probe aufs Exempel: Kann man in 14 Tagen Spanisch lernen? Die Reise wird unterstützt vom Schweizer Sprachreisespezialisten Boa Lingua.

Deine Meinung