PROMOTION: Voller Schnee voraus
Aktualisiert

PROMOTIONVoller Schnee voraus

Schnee. Garant für cooles Pistenvergnügen auf Skiern oder dem Snowboard. Der Schnee lässt aber in vielen Wintersportorten immer länger auf sich warten – oder er bleibt ganz aus. Moderne Schneekanonen und Schneelanzen sind dann oftmals der letzte Ausweg.

22.02.2011 10:57

Print

Voller Schnee voraus

Schnee - Garant für cooles Pistenvergnügen auf Skiern oder dem Snowboard. Der Schnee lässt aber in vielen Wintersportorten immer länger auf sich warten – oder er bleibt ganz aus. Moderne Schneekanonen und Schneelanzen sind dann oftmals der letzte Ausweg.

Facebook-Wettbewerb

Sind Sie schon Fan von tecmania.ch auf Facebook? Schauen Sie vorbei und machen Sie bei unserem exklusiven Fotorätsel mit. Diese Woche gibt es ein cooles Airbord zu gewinnen. Viel Glück beim Raten!

Zum Wettbewerb

Ihr Einstieg in die Welt der Technik

Neben spannenden Beiträgen aus der Welt der Technik und Lehrstellenangeboten bietet Ihnen Tecmania noch viel mehr: Auf der Technikplattform erfahren Sie alles über technische Berufe, Studiengänge und Schweizer Hightech Unternehmen. Ausserdem sind Sie immer informiert, wann und wo Berufsmessen oder Schnuppertage stattfinden.

Besuchen Sie jetzt:

www.tecmania.ch!

Nach den Sommermonaten können es viele gar nicht mehr erwarten: Endlich in den Skigebieten die Hänge mit dem Snowboard runter zu brettern. Doch dafür braucht es Schnee. Viel Schnee sogar. Das Problem: unsere Winter werden immer wärmer. Der Schnee bleibt oftmals aus. Deshalb schauen viele Wintersportorte mit Sorge auf das Thermometer. Und trotzdem wird in den Bergen weiter Ski und Snowboard gefahren – dem Kunstschnee sei dank.

Denn wenn Frau Holle streikt, gibt es nur noch eins: technische Helfer müssen her. Moderne Schneekanonen und so genannte Schneelanzen kommen zum Einsatz – und liefern den lang ersehnten Schnee. Künstlich halt. Aber es ist Schnee.

Künstliche Schneeproduktion nimmt zu

Künstlicher Schnee wird von Experten auch als technischer Schnee bezeichnet. Produziert wird dieser von so genannten Beschneiungsanlagen – also Schneekanonen oder Schneilanzen. Und sie sind bereits heute von Schweizer Pisten nicht mehr wegzudenken.

In der Schweiz hat es 22'000 Hektaren Pistenfläche. 19 Prozent dieser Fläche wird bereits künstlich beschneit. 4180 Hektaren, um genau zu sein. Das ist viel. In Österreich aber ist es noch mehr: Dort werden über 50 Prozent der Pistenfläche mit Beschneiungsanlagen präpariert. In Italien sind es gar 68 Prozent. Bereits 10 Schneekanonen sind beispielsweise auf dem Stoos im Einsatz. Gar 19 im Hoch-Ybrig. Eine der zwei grössten Schneekanonen der Welt steht in Zermatt. Die andere auf dem Pitztal-Gletscher in Österreich. Und dass solche Anlagen extreme Energie-Fresser sind, ist kein Geheimnis.

Wie entsteht eigentlich Kunstschnee? Und was hat das Monster von Loch Ness damit zu tun? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie unter www.tecmania.ch. Los geht's!

Deine Meinung