Aktualisiert 16.03.2006 20:54

Vollgedröhnt durch Zürich

Vollgepumpt mit Medikamenten, Kokain und Alkohol war ein 27-jähriger Automobilist von Zürich nach Erlenbach unterwegs. Seinen Weg säumten beschädigte Autos und demolierte Verkehrsschilder.

Auf der Waffenplatzstrasse in Zürich verursachte er kurz vor 11 Uhr eine erste und wenige Minuten später an der Tunnelstrasse eine zweite Auffahrkollision, wie es in einem Communiqué der Polizei heisst. Ohne sich darum zu kümmern, fuhr der Mann weiter.

An der Bellerivestrasse überfuhr er mehrere Rotlichtsignale, touchierte auf dem Trottoir einen Stein und überfuhr beinahe eine Fussgängerin. Bei der Kollision mit dem Randstein platzte ein Pneu, was den Fahrer aber nicht aufhalten konnte.

Auf dem Felgen fahrend setzte er seine Irrfahrt auf der Seestrasse Richtung Erlenbach fort. Er kollidierte erneut mit einem Randstein und danach mit einer Verkehrstafel. Schliesslich konnte er von einer Polizeipatrouille gestoppt werden. Er versuchte aber, sich mit einem Fusstritt in das Gesicht eines Kantonspolizisten seiner Verhaftung zu widersetzen.

Im demolierten Auto wurden Medikamente, Kokain und Alkohol gefunden. Eine Einvernahme des aus Serbien und Montenegro stammenden Mannes sei kaum möglich gewesen, weil er von all den gefundenen Substanzen konsumiert habe, heisst es in der Medienmitteilung weiter.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.