Dank Mark Ronson: Vom Back-up-Rapper ins Rampenlicht
Aktualisiert

Dank Mark RonsonVom Back-up-Rapper ins Rampenlicht

Grosser Coup für Rap-Newcomer M.A.M.: Der Starproduzent Mark Ronson hat ihn dazu auserwählt, einen Olympia-Song einzuspielen. Hören Sie sich den Song jetzt bei uns an!

von
Niklaus Riegg
M.A.M. wurde von Mark Ronson ausgewählt, resp. in Genf entdeckt.

M.A.M. wurde von Mark Ronson ausgewählt, resp. in Genf entdeckt.

Bis jetzt war der Genfer M.A.M. vor allem als Back-up-Rapper von Stress bekannt. Jetzt tritt er endgültig selbst ins Rampenlicht. Im Rahmen der Werbekampagne eines grossen internationalen Limonadenher­stellers macht er mit dem britischen Superproduzenten Mark Ronson (Adele, Amy Winehouse)­ einen Song. Der Track wird im Rahmen einer Kampagne der Olympischen Spiele den ganzen Sommer im TV zu sehen sein.

«Mein einziger Sport ist der Rap»

«Meine Plattenfirma hat das für mich eingefädelt», so M.A.M. zu 20 Minuten. Die beiden hatten sich am Montreux Jazz Festival kennengelernt. Ronson hat in einigen Ländern lokale Talente gesucht, doch er soll vom Genfer so begeistert gewesen sein, dass er laut Sony Music dessen Version von «Anywhere in the World» selbst gemischt und produziert habe.

Für den Olympia-Werbesong hat Ronson die Geräusche von verschiedenen Sportarten aufgenommen und zu einem Track verschmolzen. M.A.M. selbst ist nicht so sportaffin: «Ich war in meiner Jugend ein guter Basketballspieler, aber heute ist mein einziger Sport der Rap.»

Laut Sony Music ist der Track ab Freitag erhältlich.

«Anywhere In The World» von M.A.M.

Deine Meinung