Henry kann es immer noch: Vom Cornerpunkt ins Lattenkreuz
Aktualisiert

Henry kann es immer nochVom Cornerpunkt ins Lattenkreuz

Alt-Star Thierry Henry steht seit 2010 bei den New York Red Bulls unter Vertrag. Obwohl der Franzose nicht mehr in den grossen Fussball-Ligen der Welt spielt, hat er nichts verlernt.

von
dke

Thierry Henry erzielt einen Traumtreffer gegen Columbus Crew. (Youtube/<a href="http://youtu.be/gxnL-MbHd_Y"_blank">proje webs</a>)

Dass Thierry Henry ein Goldfüsschen hat, hat er schon mehrfach bewiesen. Doch bei diesem Treffer gegen Columbus Crew übertraf sich der New-York-Stürmer wieder einmal selber. Vor rund 17 000 Zuschauern in der Red Bull Arena legte sich Henry den Ball an der Eckfahne zurecht, lief an und zirkelte den Ball direkt in die weite Ecke.

Am Ende gewannen die New Yorker 3:1. Mit dem Traumtreffer setzte der Franzose den Schlusspunkt unter eine Partie, die ganz im Zeichen des französischen Superstars stand. Bereits der 1:1-Ausgleich für die roten Bullen ging auf sein Konto.

New York jagt den Leader

Die New York Red Bulls verschaffen sich mit diesem Sieg eine kompfortable Ausgangslage in der amerikanischen Major League Soccer (MLS). Nach 28 Spielen liegt Red Bull auf dem dritten Platz der Eastern Conference, nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer Sporting Kansas City. Die ersten fünf der beiden Conferences erreichen die Play-offs.

Deine Meinung