Aktualisiert 12.08.2009 01:34

MotorlärmVon Autofreaks aus dem Bett geholt

Weil Autofreaks zu später Stunde ihre Schlitten ausführen, werden Anwohner in Zürich immer wieder aus dem Schlaf gerissen.

von
David Torcasso

«Es war spät nachts, als einige Autos über eine halbe Stunde lang auf Hochtouren um unser Haus kurvten», sagt ein Anwohner an der Schaffhauserstrasse in Oerlikon. Auch in Seebach rauben Autofreaks vor allem an Wochenenden den Anwohnern den Schlaf: «Ich höre immer wieder, wie diese Rowdys in der Nacht ihre Motoren aufheulen lassen», so Maya Burri-Wenger, Quartiervereinspräsidentin in Seebach. Bei der Stadtpolizei ist das Problem bekannt: «Vor allem im Gebiet um die Fries­strasse in Oerlikon kommt es zu Lärmklagen», sagt Sprecher Marco Bisa. Mühe mit solchen Treffen hat man auch bei der Esso-Tankstelle an der Hohlstrasse in Altstetten. Am Wochenende treffen sich dort immer wieder Dutzende Autofreaks mit ihren Boliden. «Laufende Motoren, das Zuschlagen von Autotüren und laute Gespräche stören unsere Nachbarn», steht auf einem Hinweisschild.

Doch damit nicht genug: Auf YouTube sind zahlreiche Filme zu sehen, die nächtliche Spritztouren durch Zürichs Aussenquartiere zeigen. So filmte einer sogar, wie er mit dem Auto auf das Trottoir bei der ZKB in Seebach fuhr und einen unschuldigen Passanten verfolgte, der panikerfüllt wegrannte – im Auto lautes Gelächter. «Die Verkehrspolizei geht regelmässig Hinweisen nach, die auf Portale wie YouTube führen», sagt ­Bisa.

Wüste Szenen in der Raststätte Würenlos: Die Autorowdies drehten buchstäblich durch

center>

(Videos: YouTube)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.