Wolfsburgs Yunus Malli: Von diesem Zauberpass schwärmen selbst Gegner
Aktualisiert

Wolfsburgs Yunus MalliVon diesem Zauberpass schwärmen selbst Gegner

Yunus Malli verzückt bei Wolfsburgs 3:0-Sieg gegen Gladbach mit einer Vorlage der besonderen Art. Sein Trainer hat an dieser Passtechnik nicht nur Freude.

von
kai

Die wunderbare Torvorlage von Yunus Malli. (Video: Tamedia/Bundesliga)

Der Fussball ist eine facettenreiche Schönheit. Kaum eine Sportart kennt derart viele Kinnladen-Herunterklapper, selbst wenn man all die wunderbaren Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen, ausklammert. Das kann eine simple Körpertäuschung sein, ein unvorhersehbarer Haken, ein Trick, dessen Komplexität sich einem erst in der Zeitlupe erschliesst, ein perfekt getimtes Tackling, eine heldenhafte Parade oder auch ein tödlicher Pass. Wie jener von Yunus Malli.

Was der Türke in Wolfsburger Diensten am Sonntag beim 3:0 gegen Gladbach vorführte, war zirkusreif. In der 25. Minute drückte er den rechten Innenrist so auf den rollenden Ball, dass dieser einen Bogen schlug und als Lupfer direkt vor Daniel Didavis Füssen landete, der Yann Sommer gekonnt zum 2:0 bezwang.

Schmidt: «In Zukunft lieber wieder flach und scharf»

Der Torschütze weiss um die Kreativität seines Teamkollegen, er sagte: «Yunus übt den Pass oft im Training, deshalb bin ich durchgelaufen. Das ist überragend, Weltklasse. Ich musste nicht mehr viel machen.» Gemäss Martin Schmidt führt Malli dieses Zuspiel schon länger in seinem Repertoire, allerdings nicht nur zur Freude des Walliser VfL-Trainers. «Schon zu Mainz-Zeiten hat er mich manchmal damit zur Weissglut getrieben, weil er diesen Ball bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag trainiert. Jetzt muss ich ihm wohl aber recht geben, dass sich das viele Üben irgendwann im Match umsetzen lässt.» Dann schob er nach: «Dieses Mal hat es geklappt, aber in Zukunft lieber wieder flach und scharf.»

Auch die Konkurrenz erkannte die Genialität dieses Moments. Bayerns Weltmeister Mats Hummels twitterte:

Der Gelobte, der zuvor bereits das 1:0 erzielt hatte, gab sich bescheiden. «Das hat ganz gut funktioniert», sagte Malli. Er wusste aber sehr wohl, dass ihm etwas Spezielles gelungen war. «Es stimmt schon, dass man das nicht oft sieht.»

Deine Meinung