Aktualisiert

Konservative AmischeVon Erleuchtung wollen sie nichts wissen

Weil sie sich weigerten, einen Reflektor an ihrer Kutsche anzubringen, wurde eine Gruppe von Amischen in Kentucky ins Gefängnis gesteckt. Kein Einzelfall.

von
kub
Das Katzenauge am Buggy passt vielen Amischen nicht. Jacob und Ben Gingerich wurden gebüsst.

Das Katzenauge am Buggy passt vielen Amischen nicht. Jacob und Ben Gingerich wurden gebüsst.

Die Gemeinschaft der Amischen leben in einer anderen, vergangenen Welt. Aus religiösen Gründen akzeptieren sie keine Elektrizität, keine Autos, nichts Modernes. Auch keine Rücklichter an ihren Kutschen. Eine Gruppe von Amischen in Kentucky weigerte sich eine Busse zu bezahlen, die sie von der Polizei erhielten, weil an ihrem Buggy kein Reflektor befestigt war. Das orange Dreieck sei zu grell. Es widerspreche ihrem religiösen Grundsatz, ein unauffälliges Dasein zu fristen.

Ein Gericht verurteilte jetzt den ersten von zehn Männern. Ananias Byler bekam zehn Tage Gefängnis. Byler war nicht bereit, die 489 US-Dollar zu bezahlen. Der zuständige Richter gab sich verständnisvoll. Er verstehe Bylers Widerstand, doch es sei nicht an ihm, das Recht zu ändern. Ohne Katzenauge zu fahren, sei gefährlich.

Byler gehört den sogenannten Swartzentruber an, einer konservative Splittergruppe der Amischen, schreibt die Nachrichtenagenur AP. Diese befolge sogar noch strengere Regeln als die übrigen Amischen. Immer wieder verstossen sie gegen das amerikanische Gesetz, Rücklichter an Kutschen zu befestigen. Bereits vergangenes Jahr wurden ein paar Amische wegen dieses Vergehens verurteilt.

Grau statt orange

Ruhig nahm die nun verurteilte Gruppe ihren Schuldspruch entgegen. Wegen dieser Verurteilung würden sie ihre Gewohnheiten nicht ändern, meinte Jacob Gingerich, der eine Busse von 627 US-Dollar nicht bezahlen wollte und zu 13 Tagen verurteilt wurde.

Andere US-Staaten wie Ohio, New York oder Pennsylvania nehmen das Problem mit den Rücklichtern an Amischen Kutschen gelassener und drücken ein Auge zu, wenns fehlt. Nur Kentucky stellt auf stur. Um den Amischen entgegenzukommen, haben einige Gesetzesgeber vorgeschlagen, graue Dreiecke zu erlauben.

Die Amische Gemeinschaft stand in den vergangenen Monaten vermehrt im Blickpunkt. Ein Fall in Ohio erregte im Dezember 2011 Aufsehen, als Amische anderen Amischen den Bart abschnitten und so ins Visier des FBI gerieten.

Deine Meinung