Kate-Bilder: Von hier wurde Kate abgeschossen
Aktualisiert

Kate-BilderVon hier wurde Kate abgeschossen

Das Magazin «Closer» hat im Prozess wegen der Oben-ohne-Bilder von Kate verloren. Für den Richter war die Terrasse eben nicht «frei einsehbar».

von
nik

Wie hat es ein Paparazzo geschafft, die royalen Brüste zu fotografieren? Laut der «Closer»-Chefredaktorin Laurence Pieau war das nicht weiter schwierig: «Das Anwesen war von der öffentlichen Strasse frei einsehbar», sagte sie gegenüber der Agentur AFP.

Mit dieser Argumentationslinie erlitt Pieu am Dienstag, 18. September, Schiffbruch. Warum, beweisen diese Bilder. Sie zeigen, wie weit der Fotograf wirklich von der Terrasse entfernt war. Von blossem Auge war das Anwesen nicht einsehbar, die Distanz beträgt gut und gerne 800 Meter.

Der «Sun» zufolge könnten der Fotografin und dem Herausgeber des Magazins «Closer», welches die pikanten Bilder veröffentlicht hatte, bis zu ein Jahr Gefängnis und 45 000 Euro Geldstrafe drohen. Ob es zu einer Verurteilung kommt, ist noch nicht bekannt.

Deine Meinung