Bar Schlosserei: Von Jazz, Street Art bis Jassturnier
Aktualisiert

Bar SchlossereiVon Jazz, Street Art bis Jassturnier

Bar auf Zeit: Bis Mitte Juni gibt es in der Schlosserei ein buntes Programm – dann wird die Liegenschaft umgebaut.

von
Andrea Heeb Perrig
Christoph Schön an der Bar im neuen Lokal Schlosserei.

Christoph Schön an der Bar im neuen Lokal Schlosserei.

Es ist ein temporärer Geheimtipp – doch bereits bei der Eröffnung wurden die Betreiber der Lounge an der Rheingasse 33 von mehr als 200 Besuchern überrascht. «Die Bar war schon um 22 Uhr leer getrunken. Wir besorgten Nachschub», sagt Christoph Schön, einer der Initianten der Schlosserei. Ob DJ Set Zenith B, Live-Jazz, Street Art oder ein Jassturnier: Dies sind nur einige wenige Events, die in den nächsten Wochen geplant sind. «Wir wollen gar nicht zu viel planen, sondern Künstlern und Performern auch kurzfristig Raum zur Verfügung stellen», so Schön.

Die Zwischennutzung selbst kam ebenfalls kurzfristig zustande: «Wir arbeiten seit Jahren während der Art mit der Stiftung Habitat zusammen. Sie stellten uns die Räume bis zum Umbau nach der Messe zur Verfügung», sagt Schön.Seit zwei Wochen ist die Schlosserei jeweils Donnerstag- bis Samstagabend geöffnet. Da

die Bar kein normaler Gastrobetrieb ist, müssen die Besucher Mitglied werden – das kostet drei Franken. Dafür wird ­einiges geboten: Neben der Bar gibt es zwei Räume, in denen Filmabende, Ausstellungen und Performances stattfinden. Schön verrät: «Während der Art organisieren wir ein noch geheimes Spezialprogramm.»

www.schlossereibasel.wordpress.com

Deine Meinung