Aktualisiert 22.06.2011 19:57

Basel

Von Pflegerinnen brutal verprügelt?

Zwei junge Pflegerinnen standen gestern vor dem Strafgericht: Sie sollen im Ausgang eine 48-Jährige verprügelt haben.

von
Denise Dollinger

Melanie* (28) und Katja* (26), die als Fachpersonen mit Behinderten arbeiten, waren am 21. Dezember 2009 mit ihren Freunden unterwegs. Es wurde Alkohol konsumiert – so auch im Restaurant Zum schiefen Eck. Dort trafen sie zum ersten Mal auf ihr Opfer Tanja* (48). Später verliessen die Pflegerinnen und ihre Partner das Lokal und begaben sich zum geschlossenen Yyspalascht, wo Tanja als Aushilfskraft tätig war. Die betrunkenen Frauen – Melanie mit 1,76, Katja mit 0,73 Promille intus – betraten den dortigen Grillstand und blödelten herum. Als die 48-Jährige das sah, eilte sie herbei und schubste die zwei Eindringlinge raus. Unvermittelt habe Melanie sie darauf an den Haaren gerissen, so das Opfer. «Ich bekam einen Schlag in den Magen, dann ging ich zu Boden.» Nach Tanjas Version wurde sie dort von einer Frau festgehalten, während die andere ihr Tritte gegen Kopf und Rumpf versetzte. Sie leide noch heute an starken Schmerzen.

Beide Angeklagten stritten den Vorfall ab. Der «Nachtwächter» des Yyspalascht, ein wichtiger Zeuge, der die ganze Tat beobachtet haben soll, tauchte gestern trotz Vorladung nicht auf. Der Richter entschied darum, die Verhandlung zu unterbrechen und zu vertagen.

*Namen geändert

Fehler gefunden?Jetzt melden.