Veganuary 2021: Von «Quatsch» bis «Glücksgefühle» – eure Erfahrungen im Veganuary
Getty Images
Publiziert

Veganuary 2021Von «Quatsch» bis «Glücksgefühle» – eure Erfahrungen im Veganuary

Wir wollten von euch wissen, wie ihr euch im Veganuary fühlt. Die vielen Rückmeldungen zeigen: Die rein pflanzliche Ernährung scheint euch gut zu tun – aber nicht allen.

von
Lucien Esseiva

Anania – «Endlich lebe ich im Einklang mit meinen Werten»

«Mir geht es blendend! Meine Gesundheit hat sich verbessert, ich habe weniger Schmerzen und Entzündungen. Früher fehlte mir vor allem Käse, heute finde ich es spannend, was man mit Hülsenfrüchten, Samen, Nüssen, Tempeh etc. alles kochen kann. Tierprodukte ade! Endlich lebe ich im Einklang mit meinen Werten und füge Lebewesen nicht unnötig Leid zu.»

Vivi – «Mir fehlt nichts»

«Ich fühle mich verbundener mit Tieren und der Natur. Ich habe realisiert, dass man tierische Produkte nicht braucht. Mir fehlt nichts und ich werde mich weiterhin so ernähren, weil es mir und meinem Körper Gutes tut!»

Warum nicht mal einer Kuh Blumen schenken – auch wenn der Veganuary vorbei ist. 

Warum nicht mal einer Kuh Blumen schenken – auch wenn der Veganuary vorbei ist.

Sunestoned / Pexels

Nati – «Der grösste Quatsch»

Ich finde Veganuary den grössten Quatsch! Mich stresst es, überall bei den Fleischprodukten vegane Artikel zu finden.

Ma – «Habe mich schon vorher fit gefühlt»

«Vegan heisst nicht automatisch gesund. Der Fakt, dass ich mit meinem Konsum nicht mehr zu Massentierhaltung beitrage, ist ehrlich gesagt das Einzige, was es bisher gebracht hat. Habe mich auch schon vorher fit gefühlt.»

Sarah – «Käse und Eier vermisse ich sehr»

Bin sowieso Vegetarierin, also vermisse ich Fleisch gar nicht. Generell geht es ganz gut, Käse und Eier vermisse ich zwar sehr, aber ich finde es toll, dass wir so viele neue Produkte kennenlernen. Insbesondere Ersatzprodukte, die gleich schmecken wie tierische Produkte, werden wir bestimmt auch nach dem Veganuary weiterhin kaufen. Vom Empfinden her fühle ich mich gleich wie vorher, vielleicht etwas weniger schwer nach dem Essen.»

Käse und Eier werden am meisten vermisst, zumindest laut unserer kleinen Umfrage. 

Käse und Eier werden am meisten vermisst, zumindest laut unserer kleinen Umfrage.

Francesco Paggiaro / Pexels

Patricia – «Fühle mich befreit und glücklich»

«Mir geht es viel besser. Vor allem fühle ich mich befreit und extrem glücklich. Das Essen bringt Glücksgefühle hervor, man hat kein schlechtes Gewissen mehr und entdeckt viele neue Produkte. Es ist absolut kein Verzicht, sondern eine Bereicherung. Ich fühle mich fit, gelassen und zufrieden. Besser geht es nicht.»

Christian – «Es geht ums Tierrecht, nicht um die Gesundheit»

«Warum wird von euch wieder suggeriert, bei der veganen Ernährung gehe es vor allem um die eigene Gesundheit? Alle mir bekannten Veganer*innen, inklusive mir selber (seit 10 Jahren) sind aus tierrechtlichen Gründen vegan, nicht wegen der eigenen Gesundheit. Und ja, uns geht es gut, wir sind gesund und die tierischen Produkte fehlen uns nicht.»

Viele von euch fühlen sich dank veganer Ernährung leichter und fitter, auch die Verdauung funktioniert bei einigen besser. 

Viele von euch fühlen sich dank veganer Ernährung leichter und fitter, auch die Verdauung funktioniert bei einigen besser.

Karolina Grabowska / Pexels

Natalie – «Kein Verzicht, eine Bereicherung»

Ich finde es super! Wir sind drei befreundete Paare, die den Veganuary versuchen. Dafür haben wir auch einen Gruppenchat eingerichtet, in welchem wir uns motivieren und Tipps & Tricks austauschen. Ich finde es superlässig, dass praktisch jedes tierische Produkt easypeasy durch ein pflanzliches ersetzt werden kann. Heute Morgen gab es Tofu-Rührei und vegane Lachs-Brötli. Gestern Abend unglaublich gute Burger und «Chicken» Nuggets von Unmeat in Zürich.

Für mich fühlt es sich bis jetzt überhaupt nicht als Verzicht an, sondern viel mehr als Bereicherung. Man probiert so viele neue Produkte aus und wird experimentierfreudig. Zudem schmeckt einfach alles dreifach so gut, weil man weiss, dass kein Tier für den eigenen Gluscht leiden oder sterben musste und es als Nebeneffekt unserem schönen Planeten zugute kommt.

Patrick – «Ich liebe Fleisch»

«Mir geht es super, weil ich jeden Tag Fleisch esse, denn ich liebe Fleisch. Noch mehr liebe ich Fleisch von Tieren, deren Name ich kannte.»

Patrick möchte das Tier, von dem er das Fleisch isst, mit Namen kennen. 

Patrick möchte das Tier, von dem er das Fleisch isst, mit Namen kennen.

Pexels

Janine – «Ich mache weiter. Und ihr?»

«Anfangs war es schwer, auf Milchprodukte zu verzichten. Nun, nach bald drei Wochen Umstellung, habe ich mehr Energie als je zuvor. Ich schlafe umso besser und meine Haut ist reiner geworden. Und das alles ohne hungern und ohne, dass Tiere ausgebeutet werden. Es ist ein tolles neues Lebensgefühl. Ich bin gespannt auf den Rest des Veganuary. Ich werde meine vollwertige pflanzenbasierte Ernährung beibehalten. Und ihr?»

Caroline – «Fühle mich fitter ohne Käse-Magen»

«Ich bin eh schon Vegi, liebe aber Käse und Joghurt. Ich habe Dokus geschaut und mich im Internet schlau gemacht und gemerkt, dass, wenn mir Tiere wirklich am Herzen liegen, ich vegan essen muss. Dieser Grund hilft mir beim Verzicht. Körperlich geht es mir mega gut. Ich fühle mich viel fitter ohne Käse-Magen. Nach dem Mittagessen falle ich nicht mehr ins Food-Koma, weil ich automatisch leichter esse. Und durch die Ersatzprodukte und neuen Rezepte durchzutesten, macht mir auch Spass. Ich probiere auch nach dem Veganuary, so weiterzumachen.»

Mit der Umstellung auf vegane Ernährung, kamen einige von euch recht ins Grübeln. 

Mit der Umstellung auf vegane Ernährung, kamen einige von euch recht ins Grübeln.

Chimay Singh / Pexels

Ramona – «Meine Haut ist strahlender»

«Für mich war die Umstellung nicht schwierig, da meine Schwester sich seit Jahren vegan ernährt, ich habe also meine persönliche Ratgeberin. Meine Haut ist viel besser geworden; kaum noch Unreinheiten und strahlende Haut.»

Dana – «Habe richtig viel Power»

«Ich fühle mich besser, ich habe richtig viel Power! Bin nicht mehr so müde wie vorher und meine Verdauung hat sich reguliert. Einzig Käse fehlt mir ein wenig, aber nach der Doku ‹What the health› verging mir Appetit darauf.»

Stephanie – «Fühle mich trotz Pizza und Burger leichter»

Mir geht es sehr gut im Veganuary. Habe viele neue Rezepte und Gemüse entdeckt. Obwohl ich zwischendurch Pizza oder Burger esse, fühle ich mich leichter, die Verdauung ist ausbalancierter und energievoller! Werde sicher nach dem Veganuary weiterhin vermehrt pflanzenbasiert essen!»

Vegane Ersatzprodukte, wie Burger und Co., helfen einigen von euch über den Fleischverzicht hinweg. 

Vegane Ersatzprodukte, wie Burger und Co., helfen einigen von euch über den Fleischverzicht hinweg.

Oliver Sjöström / Pexels

Celine – «Kein Bauchweh mehr»

«Mit gehts gut, es ist einfacher als gedacht. Habe kein Bauchweh und Völlegefühl mehr nach dem Essen. Toll ist auch das riesige Angebot an Ersatzprodukten.»

Manuela – «Merke keinen Unterschied»

«Mir geht es nicht anders als vorher. Von den angepriesenen Aspekten merke ich nichts: Ich habe weder mehr Energie, noch wurde meine Haut besser und mein Gewicht bleibt ebenfalls konstant. Es fühlt sich aber gut an zu wissen, dass kein Tier für meinen Konsum leiden musste und ich der Umwelt was Gutes tue.»

Lola – «Habe keine Lust mehr auf tierische Produkte»

«Ich habe dank der veganen Ernährung jahrelange Verdauungsprobleme und Intoleranzen in den Griff bekommen, dazu sind auch Kreislaufstörungen und Müdigkeit verschwunden. Wenn ich mich ausgewogen ernähre, habe ich auch keine Lust mehr auf tierische Produkte.»

Eveline – «Ich fühle mich gut, aber das vegane Käsesortiment könnte besser sein»

«Mir fehlt es an nichts! Ich fühle mich gut und fit. Das Essen macht Spass, weil man weiss, dass kein Tier leiden musste. Ich habe schon immer gerne gekocht, aber im Moment macht es mehr Spass, weil es so viel Neues auszuprobieren gibt. Fehlt mir was, greife ich auf die veganen Ersatzprodukte zurück. Das vegane Käsesortiment könnte sich noch verbessern (weil man sich in der Schweiz ja so guten Käse gewohnt ist), mit den restlichen Angebot bin ich super zufrieden. Zurück zu Käse möchte ich aber trotzdem nicht, da mir bewusst wurde, was die Milchproduktion für Leid bei Kühen und Kälbern verursacht.»

Laura – «Meine Blutwerte sind klasse»

«Lebe vegan seit dem Veganuary 2020 und bin super happy damit. Hätte nie gedacht, dass es so einfach ist, Produkte wie Milch und Fleisch zu ersetzen. Ich lebe gesünder und bewusster. Auch meine Blutwerte sind gemäss meinem Arzt absolute klasse!»

Mirjam – «Es wird wohl ein veganer Februar für mich»

«Ich finde den Veganuary super und fühle mich mega gut. Es ist viel weniger schwierig, als ich gedacht habe. Ich koche kreativer und abwechslungsreicher und fühle mich voll wohl nach dem essen. Wird wohl auch ein veganer Februar für mich.»

L. – «Ich esse eher ungesünder und eintöniger»

«Mir fehlen Käse, Eier und Milch per se gar nicht. Fleisch sowieso nicht. Körperlich merke ich keinen grossen Unterschied, ich esse allerdings eher ungesünder und eintöniger als bei nur vegetarisch.»

Peter – «Habe zwei Kilo abgenommen»

«Es ist viel einfacher als gedacht. Einzig Käse hat mir am Anfang gefehlt, dafür habe ich zwei Kilo abgenommen. Behalte das sicher mal so bei. Habe so viele neue Lebensmittel entdeckt, zum Beispiel Linsen, Hefeflocken, Tempeh, und so weiter.»

Neue Produkte und Rezepte zu entdecken, finde viele von euch eine spannende Erfahrung. 

Neue Produkte und Rezepte zu entdecken, finde viele von euch eine spannende Erfahrung.

Sam Lion / Pexels

Jennifer – «Verspüre mehr Weltschmerz»

«Ich ernähre mich seit knapp zwei Jahren vegan. Physisch merke ich kaum einen Unterschied. Psychisch: Einerseits besser, weil ich weniger zum Tierleid beitrage. Andererseits schlechter, weil ich mich mehr damit auseinandergesetzt habe und dadurch teilweise mehr Weltschmerz verspüre.»

Franziska – «Fühle mich frischer und leichter»

«Es geht mir körperlich viel besser. Ich ernähre mich meist vegetarisch oder vegan, aber bin im Veganuary konsequent vegan und fühle mich frischer, leichter, die Verdauung läuft besser, ich bin weniger müde und ohne Völlegefühl, was oft von zu viel Käse und Rahm in Saucen kam. Für mich ist das die sinnvollste Ernährung und wenn man sich bisschen damit beschäftigt, fehlen auch Eier und Käse nicht.»

Deine Meinung

42 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Nickilala

23.01.2021, 20:12

Grundsätzlich finde ich es gut, wenn man versucht den Fleischkonsum etwas reduziert. Was ich aber nicht verstehe, dass ich bei vielen Veganern sehe, dass sie oft nicht saisonal und regional essen und z. B. jeden Tag Avocados essen, welche ja auch alles andere als toll sind für die Umwelt.

Ami85

23.01.2021, 16:06

Hin und wieder verzichten wir auch mal auf Fleisch, so ein bis zwei Mal in der Woche zum Mittag, aber komplett darauf verzichten, nein danke

Der Dude85

23.01.2021, 15:37

Titelbild mit einem Glas Wein wenn es um Vegane Ernährung geht.. In Wein ist ein Farbstoff enthalten, der aus Läuseblut gewonnen wird. Ziel verfehlt.