Bestellungsrückgang: Von Roll mit weniger Umsatz
Aktualisiert

BestellungsrückgangVon Roll mit weniger Umsatz

Wegen der schlechten Konjunktur und des tiefen Kupferpreises hat das Industrieunternehmen Von Roll im ersten Quartal 2009 weniger umgesetzt. Der Umsatz sank um 9 Prozent auf 156 Mio. Franken.

Die Bestellungen gingen um 36 Prozent auf 156 Mio. Franken zurück. Die Kunden hätten zwar keine Bestellungen storniert, diese aber in die zweite Jahreshälfte verschoben, heisst es in der Mitteilung.

Den grössten Einbruch verzeichnete Von Roll Composites. Der Umsatz ging hier um 40 Prozent auf 26 Mio. Franken zurück. Die Bestellungen brachen insbesondere wegen des rückläufigen Automobilsektors um 53 Prozent auf 21 Mio. Franken ein.

Bei Von Roll Insulation ging der Umsatz um 17 Prozent auf 107 Mio. Fr. zurück. Der Bestellungseingang sank um 46 Prozent auf 78 Mio. Franken.

Die im vierten Quartal 2008 erstmals konsolidierte Von Roll Elco Transfomers entwickelte sich laut Mitteilung besser als geplant und trug mit 23 Mio. Fr. zum Umsatz bei. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 53 Prozent. Der Bestellungseingang lag bei 22 Mio. Franken.

Die konjunkturelle Abkühlung habe zu einer Verunsicherung der Kunden und einem vorsichtigen Investitionsverhalten geführt, wird Konzernchef und Verwaltungsratspräsident Thomas Limberger in der Mitteilung zitiert.

Dank der frühzeitig eingeleiteten Massnahmen zur operativen Verbesserung sieht sich Von Roll nach eigenen Angaben für die kommenden Quaratale jedoch «gut gerüstet». (sda)

Deine Meinung