Aktualisiert

Von Teenagern verprügelt – herzkranker Taxifahrer tot

Zwei 14-jährige Australierinnen sollen einen herzkranken Taxifahrer so brutal verprügelt haben, dass er noch auf dem Weg ins Spital seinen schweren Kopfverletzungen erlag.

Den beiden Cousinen wird vorgeworfen, dem 53-jährigen Youbert Hormozi am frühen Dienstagmorgen schwerste Verletzungen zugefügt und ihn dann in einer dunklen Strasse von Canley Heights im Südwesten Sydneys liegen gelassen zu haben.

Die Jugendrichter am Lidcombe Children's Court erhoben Anklage wegen Mordes, Autodiebstahls und schweren Raubes. Die Mädchen plädierten beide auf «nicht schuldig».

Laut der Polizei stahlen die beiden nach der Bluttat den Wagen des Taxifahrers und fuhren ihn zu Schrott. Nachdem sie drei weitere bewaffnete Raubüberfälle auf Passanten in Sydney verübt hatten, wurden sie gestern festgenommen. Während ihrer Vernehmung sei deutlich geworden, dass sie vermutlich auch hinter dem Taxifahrer-Mord steckten. Hormozi, geschiedener Vater von zwei Kindern, war unlängst nach einem Herzanfall in seinen Job als Taxifahrer zurückgekehrt, wie der «Sydney Morning Herald» berichtet.

Deine Meinung