Therapie gegen Corona: Von Trumps Heilung dürfte Roche profitieren
Publiziert

Therapie gegen CoronaVon Trumps Heilung dürfte Roche profitieren

Donald Trump wird zurzeit mit einer experimentellen Therapie gegen Corona behandelt. Der Medikamenten-Cocktail stammt vom Pharmakonzern Regeneron und soll von Roche auf der ganzen Welt vertrieben werden.

von
Barbara Scherer

Trumps Behandlung scheint anzuschlagen. Der Präsident liess sich im SUV an seinen Fans vorbeifahren.

Darum gehts

  • Der Pharmakonzern Regeneron behandelt Trump.
  • Die experimentelle Therapie könnte der Schlüssel im Kampf gegen Corona sein.
  • Davon profitiert auch Roche. Denn der Konzern arbeitet mit Regeneron zusammen.

Um sich möglichst schnell von Corona zu erholen, wird Donald Trump mit einem Antikörper-Cocktail des Pharmakonzerns Regeneron behandelt. Dabei handelt es sich um eine experimentelle Therapie. Trump habe sich als Versuchskaninchen angeboten, schreibt das Finanzportal «Onvista».

Das Medikament gilt als Hoffnungsträger im Kampf gegen Corona. Davon dürfte auch der Basler Pharmakonzern Roche profitieren. Denn Roche und Regeneron sind einen Pakt in der Pandemie eingegangen: Sie arbeiten zusammen an einer Therapie namens REGN-COV2.

Roche soll Vertrieb auf der ganzen Welt übernehmen

Sollte die neue Corona-Therapie erfolgreich sein, wird Regeneron den Vertrieb in den USA übernehmen – und Roche im Rest der Welt. Die Behandlung könnte laut Roche eine Chance für Menschen bieten, die bereits Symptome von Covid-19 aufweisen und die Ausbreitung der Pandemie verlangsamen.

Allerdings ist zu bedenken, dass Therapien von Infektionskrankheiten kein langfristiges Geschäft zulassen: Kommen die ersten Impfstoffe auf den Markt, kann Corona besiegt werden. Dadurch fällt aber die Geschäftsgrundlage für Behandlungen weg.

Trumps Medikamenten-Cocktail

Trump erhält einen Mix aus Vitaminen und Steroiden. Kern der Behandlung ist aber ein Mix aus drei Arzneimitteln: dem Ebola-Medikament Remdesivir, Dexamethason, das zur Behandlung von Allergien sowie Atemwegserkrankungen eingesetzt wird, und einem Antikörper-Cocktail. Letzteren hat Regeneron entwickelt. Diese Therapie wurde bisher kaum verschrieben und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Deine Meinung

134 Kommentare