Virenschleudern: «Von wegen krank - das bisschen Grippe!»
Aktualisiert

Virenschleudern«Von wegen krank - das bisschen Grippe!»

Sie schniefen, rotzen, keuchen und krächzen sich durch die Büros: Kolleginnen und Kollegen, die trotz Krankheit nicht zuhause bleiben. Wie ist das bei Ihnen?

Fränzi ist genervt. Schon wieder fängt ihr Hals an zu schmerzen. «Kein Wunder, wenn hier ständig einer mit Krätze zur Arbeit kommt», murrt sie vor sich hin. So wie ihr ergeht es vielen. Gerade in Grossraumbüros gehen Viren reihum. Denn nur die wenigsten bleiben mit einer Erkältung oder einer Grippe wirklich konsequent zuhause.

«Daheim ist blöd»

Wenn es gar nicht anders geht, dann bleiben sie einen Tag zuhause - wenn es hochkommt. Auch Bruno, der sich in einer Mail am Morgen von zuhause aus krank meldet, fügt am Ende gleich dazu: «Aber morgen sehen wir uns wieder!» Doch sein Chef macht ihm einen Strich durch die Rechnung und verordnet seinem übermotivierten Mitarbeiter Bettruhe, bis er wieder hergestellt ist. Nicht jeder Vorgesetzte sieht das so. Wie ist es bei Ihnen? Schleppen Sie sich mit Erkältung & Co zur Arbeit? Oder geht die Gesundheit vor? Und wie ist Ihr Chef zum Kranksein eingestellt? Nehmen Sie teil an der grossen Umfrage!

oku

Deine Meinung