Schweiz: Stau-Alarm wegen Skiferien – hier brauchst du am meisten Geduld

Publiziert

SchweizStau-Alarm wegen Skiferien – hier brauchst du am meisten Geduld

Das Astra rechnet im Februar besonders auf den Strassen zu den Wintersportorten mit langen Staus und grossen Verkehrsbehinderungen. 

von
Justin Arber
1 / 3
Das Bundesamt für Strassen (Astra) rechnet im Februar mit langen Staus und grossen Verkehrsbehinderungen. 

Das Bundesamt für Strassen (Astra) rechnet im Februar mit langen Staus und grossen Verkehrsbehinderungen. 

BRK News
Insbesondere Routen in die Wintersportorte sind davon betroffen.  

Insbesondere Routen in die Wintersportorte sind davon betroffen.  

20min/Community
Das Astra warnt davor, die Autobahn während des Staus zu verlassen. Der «unerwünschte» Ausweichverkehr könne letztlich zum Verkehrskollaps in den Regionen führen.

Das Astra warnt davor, die Autobahn während des Staus zu verlassen. Der «unerwünschte» Ausweichverkehr könne letztlich zum Verkehrskollaps in den Regionen führen.

20min/Taddeo Cerletti

Darum gehts

  • Wer im Februar in die Skiferien fährt, braucht viel Geduld.

  • Das Astra erwartet auf verschiedenen Strassen lange Staus und grosse Verkehrsbehinderungen.

  • Das Bundesamt für Strassen warnt davor, die Autobahn während des Staus zu verlassen, da dies zu unerwünschtem Ausweichverkehr mit weiteren Folgen führe. 

Betroffen seien insbesondere die A1 ab Verzweigung Härkingen bis in die Region Bern, A1 und A6 rund um Bern, die A6 und A8 Richtung Berner Oberland, die A9 Verzweigung La Veyre in Richtung Wallis sowie A3 zwischen Walenstadt und Reichenburg und die A13 zwischen Sarganserland und Rothenbrunnen in beiden Richtungen. Das schreibt das Bundesamt für Strassen auf seiner Webseite

Das Astra warnt davor, die Autobahn während des Staus zu verlassen. Der «unerwünschte» Ausweichverkehr belaste die Menschen in den Ortschaften entlang der Nationalstrassen und führe letztlich zum Verkehrskollaps in den Regionen. Der lokale Individual- und Geschäftsverkehr, der öffentliche Verkehr mit Bussen und Postautos sowie der Langsamverkehr auf den Kantons- und Gemeindestrassen würden behindert und das Unfallrisiko steige dadurch. Das Bundesamt für Strassen stehe während der Ferienzeit in engem Kontakt mit den Kantonspolizeien.  

Auf folgenden Strecken muss mit Behinderungen gerechnet werden

Autobahnen:

  • A1 Härkingen – Wangen a. A.

  • A1/A6 in der Region Bern

  • A9 Region Lausanne

  • A2 Basel

  • A2 Diegten – Härkingen

  • A2/A14 Region Luzern (ab Stans-Nord/Rückreise)

  • A3 Walenstadt – Reichenburg

  • A6 Bern – Thun

  • A8 Brienz – Interlaken – Spiez

  • A8 Sarnen – Verzweigung Lopper

  • A9 Vevey – Martigny

  • A12 Châtel-St-Denis – Verzweigung La Veyre/Vevey

  • A13 Sarganserland – Rothenbrunnen

  • A28 Landquart – Klosters

Hauptstrassen:

  • Spiez – Kandersteg (Hinreise)

  • Gampel – Goppenstein (Rückreise)

  • Raron – Brig

  • sowie diverse Hauptstrassen im Berner Oberland, in Graubünden und in den Walliser Seitentälern

Autoverladestationen:

  • Bei der Hinreise kann es jeweils an folgenden Verladestationen von acht bis 16 Uhr zu Wartezeiten kommen: an der Furka in Realp, am Lötschberg in Kandersteg und am Vereina in Klosters-Selfranga.

  • Bei der Rückreise sind Wartezeiten jeweils von elf bis 18 Uhr möglich. Dies betrifft die Furka in Oberwald, den Lötschberg in Goppenstein und den Vereina in Lavin-Sagliains.

Wie verbringst du die Skiferien?

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

140 Kommentare