Määs: Vorwürfe gegen Stadtpolizist
Aktualisiert

MääsVorwürfe gegen Stadtpolizist

Gegen einen Mitarbeiter der Stadtluzerner Gewerbepolizei läuft eine Untersuchung.

Schausteller der Herbstmesse Määs hatten den Vorwurf erhoben, er bevorzuge einzelne Marktanbieter gegenüber anderen. Wie die Stadt gestern mitteilte, ist der Mitarbeiter seit einigen Jahren für die Organisation der Määs verantwortlich. Er wurde vorläufig von dieser Aufgabe entbunden. Erste Abklärungen des Polizeikommandos haben gemäss der Mitteilung ergeben, dass ein alter schwelender Konflikt um die Vergabe der Standplätze hinter den Vorwürfen stecken könnte. Die Zwistigkeiten hatten demnach schon bestanden, als der angeschuldigte Mitarbeiter seinen Job aufnahm. Stapo-Kommandant Ernst Röthlisberger räumte gestern aber ein, dass die Plätze in Zukunft transparenter vergeben werden sollen.

(mfe)

Deine Meinung