Travolta-Tod: Vorwürfe machen Cruise sprachlos
Aktualisiert

Travolta-TodVorwürfe machen Cruise sprachlos

Hat die Religion der richtigen Behandlung von Jett Travolta im Weg gestanden? Tom Cruise, der wie Jetts Vater John Scientologe ist, hat sich zu den Vorwürfen geäussert.

<i>Quelle: YouTube</i>

Was steckt hinter den bösen Anschuldigungen gegen die Familie Travolta? Ist ihr Glaube Mitschuld am Tod ihres Sohnes Jett (20 Minuten Online berichtete)? Barbara Walters, die erfahrene Talk-Masterin der US-Fernsehshow «The View», hatte Tom Cruise zu Gast und hakte nach. Ihr war die Frage sichtlich unangenehm. «Ich will dich etwas fragen», beginnt sie. «Etwas, dass sehr heikel ist. Über John Travolta und die schreckliche Tragödie um seinen Sohn Jett. Du bist John und Kelly sehr nahe. Was denkst du?»

Auch Tom Cruise wirkt für einmal sprachlos. «Es ist entsetzlich», antwortet er nach langer Pause. Beide sind liebende Eltern… einfach wunderbare Leute… es ist einfach…» Barbara Walters bohrt dennoch weiter nach. Vorsichtig spricht sie von Kritik und Fehlinformationen, bevor sie fragt: «In ihrer Religion gibt es keine Medikation und sie bringen Familienangehörige oder andere nicht zwangsläufig zum Arzt. Ist das der Fall?»

«Das ist nicht wahr», beharrt der Scientology-Anhänger. «Sie sagen: Holt euch Medizin, lasst physische Krankheiten behandeln, es ist das genaue Gegenteil. Ich kenne Jett seit seiner Kindheit, John hat ihn einfach angebetet.» Die Beerdigung der Urne fand abgeschirmt von der Öffentlichkeit am 8. Januar in Ocala im US-Bundesstaat Florida statt.

(phi)

Deine Meinung