Aktualisiert

SpurtsiegVos holt Gold im Strassenrennen

Dank einem Spurtsieg gewann Marianne Vos Gold im olympischen Strassenrennen. Die Holländerin setzte sich in einer Dreier-Spitzengruppe gegen die Britin Elizabeth Armitstead und die Russin Olga Sabelinskaja durch.

Das Trio setzte sich im zweiten Aufstieg zum Box Hill von den Gegnerinnen ab und widerstand auf den letzten 40 der 140,3 km der Verfolgungsjagd. Die Deutschen und die Italienerinnen versuchten im strömendem Regen vergeblich, den Rückstand von einer knappen halben Minute aufzuholen.

Marianne Vos zählt zu den weltbesten Fahrerinnen der letzten sechs Jahre. Die Holländerin wurde vor sechs Jahren in Salzburg (Ö) Strassenweltmeisterin. Hinzu kommen fünf WM-Silbermedaillen. Im Radquer blickt Vos auf fünf WM-Goldmedaillen zurück.

Auf der Bahn dominierte die vielseitige Athleten das olympische Punktefahren 2008 in Peking. Nun fügte Vos ihrem Bahn-Gold noch olympisches Gold im Strassenrennen bei. Dieser Triumph stellt die Krönung der Karriere der holländischen Sportlerin des Jahres 2008 und 2009 dar.

Frauen. Strassenrennen (140,3 km):

1. Marianne Vos (Ho) 3:35:29.

2. Elizabeth Armitstead (Gb), gleiche Zeit.

3. Olga Sabelinskaja (Russ) 0:02.

4. Ina Yoko Teutenberg (De) 0:27.

5. Giorgia Bronzini (It).

6. Shelley Olds (USA).

7. Pauline Ferrand Prevost (Fr).

8. Liesbeth de Vocht (Be).

9. Aude Biannic (Fr), alle gleiche Zeit.

Ferner: 40. Emmy Pooley (Gb) 1:57.

(si)

Deine Meinung